ads

Aus den Resten einer Plastikverpackung, z.B. Kartoffelsalat, lässt sich schnell ein kleiner, flacher Faltlöffel bauen, der überall Platz findet.

Material:
Kunststoffverpackung (Plastikdeckel etc. möglichst flexibler Kunststoff)

Werkzeug:
Stift, Skalpell, Messer, Schere



Für den schnell gebauten Faltlöffel die Umrisse ähnlich wie auf den Bildern auf ein Kunststoffstück aufzeichnen und ausschneiden. Die Faltlöffel Breite kann frei bestimmt werden.
Danach den Faltlöffel Rohling so einschneiden so dass in der Mitte ein Schaft/Löffelstiel mit zwei Seitenteilen entsteht.
Je weiter Richtung Rundung eingeschnitten wird desto kleiner wird die spätere Löffelfläche.
Dann einen Schlitz in den Faltlöffel Schaft schneiden, etwa auf der Höhe wo auch der Einschnitt der Seitenteile beginnt. Dort werden dann die Seitenteile hindurch geschoben. Der Schlitz im Löffel sollte gerade so lang sein, dass die beiden Seitenteile zusammen hindurch passen. Etwas leichter geht es wenn man die Enden der Seitenteile leicht anschrägt.
Fertig ist der ultraleichte kleine Faltlöffel der sogar Flüssigkeiten erstaunlich gut aufschöpfen kann, für den Notfall völlig ausreichend.

Die Größe und Länge des Faltlöffels lässt sich variieren, bei längeren Löffeln sorgt ein zweiter Schlitz im Schaft, durch den die Seitenteile gezogen werden, für mehr Stabilität. Dazu sollten die Seitenteile aber etwas länger als der Löffel Schaft sein.

5 Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Geschichte :)
    Funktioniert tatsächlich...

    Hab's gleich mal ausprobiert. Zur Verbesserung der "Ergonomie" könnte noch ein kleiner Einschnitt am Stielende dienen. Die äußeren Enden können dann dadurch geführt werden (ähnelt dann einem Säbelgriff). Das gibt etwas mehr Stabilität, was aber wirklich praktisch ist, ist nun die Möglichkeit den Daumen in die entstandene Schlaufe zu stecken. Somit muss man den Löffel nicht mehr wie einen Stift halten.

    Viele Grüße

    Dario

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine ergänzenden Hinweise. Teilweise wollte ich genau das auch in meinem letzten Absatz beschreiben, aber ich glaube da muss ich mal erklärende Bilder machen.

      Löschen
  2. Hallo zusammen,

    Ich verstehe die Modifikation "kleiner Einschnitt am Stielende" noch nicht ...
    Ist es möglich, mal ein paar Fotos von der Modifikation zu sehen?
    Gerne auch zum irgendwo runterladen?

    Grüße vom Rh-km 673 re
    Matthes
    (settam@web.de)

    AntwortenLöschen
  3. Schau mal hier: http://www.karich.cl/?p=31 ...die ganze Faltbesteck Geschichte mal etwas professioneller umgesetzt.

    AntwortenLöschen
  4. Ach so, ja jetzt kapier´ ich´s!
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen

 
Top