ads

Notfallkarte für wichtige Informationen

Notfallkarte im ScheckkartenformatNicht immer hat man alles im Kopf oder wer kennt schon die Nummer seiner Versicherung oder des Giftnotrufs auswendig? Vor allem in Stresssituationen ist eine Gedankenstütze Hilfreich, so ist man froh im Falle eines Diebstahls sofort die Nummer zur Kreditkartensperrung parat zu haben. Genauso hilfreich ist vielleicht auch die Adresse eines Freundes, um aus dem Urlaub vielleicht doch mal eine Postkarte zu schreiben ;-) Ein bisschen Hilfestellung soll die Notfallkarte geben:

Die Notfallkarte im Scheckkartenformat (2 x falten! oder Teile seperat nutzen) dient dem schnellen Auffinden wichtiger Informationen und Kontakte. Auf kleinstem Raum befinden sich dort persönliche (medizinische) Angaben, als auch wichtige Notrufnummern, Adressen und Notizen. Als Gedankenstütze für einen selbst, sowie evtl. auch als Hinweis für Helfer, falls man selbst einmal Hilfe benötigt.
Demnach sollte die Notfallkarte sinnvoll aufbewahrt werden. Geldbörse oder Handtasche sind zwar meistens mit dabei, jedoch macht eine Aufbewahrung zusammen mit den EC-Karten wenig Sinn, evtl. empfiehlt es sich mehre Karten anzufertigen und an unterschiedlichen Stellen aufzubewahren. Durch die geringe Größe sollte sich eigentlich immer ein Platz finden.
Durch Einlaminieren oder kleine Schutzhüllen aus dem Schreibwarenladen lässt sich die selbst ausgedruckte Karte haltbar verstauen. Manche Copyshops bieten auch einen Druckservice für einzelne Karten. Zusätzlich lässt sich die Auffälligkeit durch einen Farbausdruck oder bunte Schutzhüllen verbessern.

Grob lässt sich die Notfallkarte in vier Bereich einteilen:

» 1.Persönliche (medizinische) Daten
Wie viele persönliche Daten preisgegeben werden sollen, liegt im eigenen Ermessen. Eine detaillierte Adresse ist im Allgemeinen Unnötig, da im Fall eines Verlustes (Verlust der Tasche, Geldbörse, Jacke…) auch über eine Handynummer Kontakt aufgenommen werden kann.
Je nach gesundheitlichem Befinden können medizinische Angaben evtl. sinnvoll sein, sofern ein Helfer auf die Karte aufmerksam wird. Denkbar sind Hinweise auf Allergien, Medikamentenunverträglichkeiten, regelmäßige Medikamenteneinnahmen, sonstige Unverträglichkeiten etc. Ebenfalls lassen sich Hinweise auf Patientenverfügungen oder Organspendeverfügungen unterbringen. Sinnvoll ist die Angabe einer Benachrichtigungsperson und gegebenenfalls die Nummer des Hausarztes oder anderen behandelnden Arztes.
Angegeben ist auch die europäische. Notrufnummer, zusammen mit einer kleinen Checkliste für Notrufe.

» 2. Wichtig Nummern:
Diese sollten dem persönlichen Bedarf angepasst werden. Bei Auslandsreisen sollte man Vorwahlen und besondere Nummern beachten und ergänzen.
Viele Anregungen befinden sich bereits in der Vorlage, denkbar sind zusätzlich folgende Nummern:
Verein, Schule, Vermieter Universität, Bürgerbüro, Ordnungsamt, Sorgentelefon, Tickethotline, Handwerker, Handyortung, Informationsdienste…
Nochmal der Hinweis, dass Sperrnummern natürlich nicht zusammen mit den jeweiligen Karten aufbewahrt werden sollen. Eine Einheitliche Sperrnummer für Mobiltelefone, EC Karten, Kreditkarten erreicht man in Deutschland unter 116 116.
Es kann sinnvoll sein Mitgliedsnummern, Kundennummern und Kartennummer gleich mit zu notieren, jedoch sollten keinesfalls PIN, TAN, Passwörter oder ähnliches notiert werden!
Hier bleibt einfach nur das auswendig lernen die beste Möglichkeit, gleiches empfehle ich für Kontodaten. Allenfalls möglich ist eine Verschlüsselung in der Adresssammlung, jedoch muss diese dann natürlich wirklich unauffällig und sicher sein. Meiner Meinung nach ist das Behalten von ein paar Geheimzahlen immer noch einfacher als das erarbeiten und entschlüsseln einer effektiven=komplexen Verschlüsselung. Gleichzeitig besteht so keine Gefahr für Versicherungsansprüche, sofern man denn welche geltend machen kann.

» 3. Wichtige Adressen
Mini Adressverzeichnis mit den wichtigsten Adressdaten von Freunden, Bekannten, Kollegen, Dienstleistern etc.

» 4. Sonstiges
In diesem Bereich lassen sich ergänzende Informationen unterbringen oder auch das Adress- oder Nummernverzeichnis erweitern.
Weitere Möglichkeiten sind Beispielsweise:
Bild/Passbild
Email oder Internetadressen
Notrufsignale
Größentabelle
Umrechnungstabellen/Formelsammlung
relevante Zug-/Busfahrzeiten
grobes cm-Maß
Postleitzahlen
Vorwahlen
Motivationssprüchlein ;-)


Word Vorlage hier >> DOWNLOADEN <<.


Notfallkarte im ScheckkartenformatBeispiel mit verschiedenen bereits eingetragenen, allgemeinen Notfallnummern

» verwandte Artikel

» Nützliche Internetlinks:


http://www.code-knacker.de/notrufe.htm
(Notrufnummern und mehr)


http://www.kartensicherheit.de
(Nofallnummern und Sicherheitshinweise)


http://mwl.telekom.de/produkte/index.php?p_id=1164
(R-Gespräche Informationen und Länderliste)


http://www.adac.de
(ADAC Telefonnummern)


http://www.sperr-notruf.de/
(Informationen zum einheitlichen Sperrnotruf)


http://www.gdv-dl.de/start.html
Notruf Autoversicherer


http://de.wikipedia.org/wiki/Notrufnummer
(Wikipedia Eintrag zu Notrufnummern – einige Nummern zu finden)

6 Kommentare:

  1. Eine gute Sache ist hier die World Medical Card. Sie baut auf dem im Artikel beschriebenen Prinzip auf, geht aber noch einen (oder mehrere Schritte) weiter.

    So kann man seine Daten jederzeit im Internet ändern und sich eine neue Notfallkarte mit allen wichtigen Daten zuschicken lassen.

    Außerdem kann man alle Daten auch einfach auf sein Handy laden. Auf Reisen hat man dann die Möglichkeit, alle diese Informationen in der Landessprache abzurufen. Sehr hilfreich, wenn man Ärzten oder Apothekern in einem fremden Land Krankheiten, Allergien, Unverträglichkeiten oder Medikamentennamen mitteilen möchte. www.wmc-card.de

    AntwortenLöschen
  2. Download geht nicht schade.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Hinweis!
    Habe den Download provisorisch wieder online gebracht...über kurz oder lang, wollte ich das Ganze aber mal generell überarbeiten...daer Artikel ist inzwischen ja schon etwas älter.

    AntwortenLöschen
  4. Download klappt wieder. Super. Danke.

    AntwortenLöschen
  5. Leider klappt der Download wieder nicht

    AntwortenLöschen
  6. Habe eigentlich nix verändert, offensichtlich ein Problem von Google Docs ....nach erneutem ausprobieren, hat es aber gerade eben wieder geklappt.

    AntwortenLöschen

 
Top