ads

Opinel - Messer Klassiker aus Frankreich
Opinel MesserSeit Ende des 19. Jahrhunderts wurden Millionen der günstigen Opinel Klappmesser im französischem Savoyen hergestellt und auf der ganzen Welt verkauft.
Das simple aber funktionale Design, der günstige Preis und die Variantenvielfalt, in Verbindung mit der Verwendung natürlicher Materialien machen Opinel Klappmesser zu einem beliebten Messer Klassiker bei Jung und Alt auf der ganzen Welt.
» Opinel mit Kohlenstoffstahl Klinge
Die klassischen Opinel Modelle besitzen eine Klinge aus nicht rostfreiem Kohlenstoffstahl (c90). Dadurch hält die Klinge ihre Schärfe zwar nicht nicht übermäßig lang, lässt sich dafür aber leicht und vor allem sehr scharf nachschleifen. Mit der Zeit (vor allem nach Kontakt mit Säuren, wie etwa Fruchtsäuren) bildet sich auf der Messerklinge eine dunkle Patina. Diese schadet aber nicht sondern verleiht dem Opinel Messer vielmehr einen besonderen individuellen Charakter. Um Rost vorzubeugen sollte die Klinge jedoch regelmäßig mit säurefreiem Öl gepflegt werden.

» Opinel mit rostfreier INOX Klinge
Viele Opinel Modelle sind auch mit einer rostfreien Klinge erhältlich, die sich aber schwerer nachschleifen lässt als die Kohlenstoffstahl Variante. Erkennbar ist die rostfreie Version an der zusätzlichen Einstanzung des Wortes "INOX" unter dem Opinel Logo/Schriftzug auf der Klinge.

» Eigenschaften
Der Griff besteht beim Standardmodell aus Buchenholz, dessen Ende an die Form eines Fischschwanzes erinnert. Mit der Griffkante lassen sich gefangen Fische durch einen gezielten Schlag waidgerecht töten.

Gemeinsam ist allen Opinel (ab Größe n°5) der patentierte Sicherungsring ("Virobloc"), der die Klinge sowohl im geschlossenen als auch geöffneten Zustand arretiert und so unbeabsichtigtes Öffnen oder Zuklappen verhindert.

Opinel Messer ViroblocOpinels "Virobloc" Sicherungsring, auch mit einer Hand zu bedienen

» Opinel Varianten
Inzwischen sind diverse Opinel Modellvarianten, wie Gärtner-, Pilz- und Filetiermesser oder auch spezielle Kindermesser mit abgerundeten Klingen erhältlich. Zusätzlich existieren unterschiedliche Farben, Formen und Griffholzvarianten, unter anderem Eiche, Walnuss, Olive, Rosenholz sowie das exotische Tropenholz Bubinga.

Opinel Messervon oben: Opinel n°10 Buche, n°8 Eiche, Effileè 10 Bubinga, Gärtner n°8 Buche, n°2 Buche

Opinel MesserOpinel Messer im Größenvergleich - aufgeklappt

Die momentan kleinste erhältliche Größe der Opinel Standardmodellreihe hat eine Klingenlänge von 3,5 cm (n°2) und die größte eine Klingenlänge von 22cm (n°13). Die Größen n°1 und n°11 wurden nur bis 1939 hergestellt und werden aktuell nicht mehr vertrieben.

Preislich beginnen die Opinel Messer in der Buchenholzvariante bei etwa 7€ . Die wohl am weitesten verbreitete Größe n°8 mit 8,5cm Klingenlänge (19cm ausgeklappt, Klingenrückenstärke ca. 1,5mm, 45g) liegt immer noch unter 10€.

» Fazit
Der günstige Preis, leichtes Gewicht, gute Schärfbarkeit, einfacher robuster Aufbau, Bediensicherheit, Anschliff und die funktionale Klingenform machen das Opinel Messer zu einem beliebtem Outdoor Begleiter. Natürlich kann man mit einem Opinel keine Bäume fällen, aber feine und gröbere Küchenarbeiten sowie kleine Schnitzereien sind genau das Metier des Opinel Klappmessers. Aufgrund des günstigen Preises schmerzt ein Verlust nicht ganz so sehr.
Allerdings kann Feuchtigkeit und Witterung nicht nur zu Rost an den Klingen führen, sondern aufgrund des "arbeitenden" Holzgriffes auch den Klingengang beeinflussen. Eine zusätzliche Lackierung des Griffes kann dem entgegenwirken, aber nicht vollständig verhindern.

» Opinel "Mods und Modding"
Der sehr einfache Aufbau und wahrscheinlich auch der günstige Preis inspirieren viele Opinel Besitzer zu kreativen Individualisierungen und Modifikation. Einige davon können als wahre Kunstwerke bezeichnet werden. Hier findet ihr einige Beispiele: http://michel.montlahuc.free.fr (Übersicht verschiedener Opinel "Mods" von Sammlern und Moddern)

Meine persönlichen Opinel Favoriten sind das robuste Gärtnermesser und die elegante Effilé (Slimline) Serie mit spiegelpolierter Klinge. Aufgrund der Vielseitigkeit ziehe ich aber dennoch ein Schweizer Messer dem Opinel als Reisebegleiter vor; oder zumindest ergänzend hinzu.

[Quellen: opinel.com ; wikipedia]

»
Bezugsquellen

3 Kommentare:

  1. Das Opinel Messer gehörte quasi zu meiner Standard-Ausrüstung in meinen jungen Pfadi-Jahren. Heute habe ich eher ein Leatherman Multi-Tool dabei.

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich voll und ganz verstehen, mein Swiss Tool verlässt mich auch nur an ganz wenigen Augenblicken.
    Der Trend geht aber zum Zweitmesser ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr gut ausgeführter und ausführlicher Bericht zu den Opinel-Messern aus Frankreich. Selbst besitze ich auch eines, welches gut 20 Jahre alt ist. Die Messer-Klinge hat die beschriebene dunkle Patina bekommen. Das macht dieses Taschenmesser noch schöner. Nach wie vor funktioniert der Feststellring gut.
    Ich nehme mein Opinel-Messer viel mit auf Reisen. Vor kurzem habe ich mir deshalb noch eine zweite etwas kleinere Variante mit dem Walnuss-Holzgriff zugelegt..
    Liebhaberstücke!

    AntwortenLöschen

 
Top