ads

Paracord verarbeiten

Nachdem ich bereits eine kleine Übersicht zu Paracord und was man damit anstellen kann geschrieben habe, möchte ich hier noch ein paar weitere allgemeine Tipps zur Verarbeitung und Bearbeitung von Paracord aufführen:

» Nützliche Werkzeuge
Nützliche Werkzeuge beim Knoten und Knüpfen mit Paracord sind auf jeden Fall eine stumpfe Ahle/Schraubenzieher, eine lange Pinzette und ein Feuerzeug. Messer oder Schere zum kürzen der Schnüre setze ich einfach mal als selbstverständlich voraus.

Paracord TippsParacordenden verschmelzen | ohne und mit Kern | Paracord verbinden

Oftmals will man die Schnur unter einer strammen Wicklung hervorziehen oder tiefer darunter verschwinden lassen, hierbei helfen Ahle und Pinzette. Auch bei diffizilen Knoten und Knüpferein oder zum Versenken in Löchern oder Perlen sind durchaus hilfreich.

Mit dem Feuerzeug lassen dich die offenen Paracord Enden verschmelzen und so vor dem Ausfransen schützen. Aber auch Knoten und lose Enden bei Knüpfereien lassen sich damit sehr gut sichern.
Nach kurzem Flammenkontakt verschmilzt das hitzeempfindliche Nylonmaterial dauerhaft. Die Hitze sollte man jedoch dosiert einsetzen (am besten kurz in den blauen Teil der Flamme halten), um die Paracord Schnur nicht vollends zu verkohlen. Sind die Enden erhitzt und weich, lassen sich sich mit dem Feuerzeugkörper oder einem anderen Gegenstand flach-/festdrücken.

Ebenfalls sehr praktisch zur Sicherung von Knoten etc. ist auch etwas Sekundenkleber.

» Kern entfernen
Manchmal ist es nützlich die inneren Kernschnüre zu entfernen und zunächst nur mit der Ummantelung zu arbeiten.Dazu einfach die dünnen Nylonschnüre komplett heraus ziehen. Eine Wicklung wird dadurch wesentlich flacher. Das ist insbesondere bei mehrlagigen Wicklungen nützlich, damit diese nicht zu dick wird.

» Zweifarbige Schnur
Manche Knüpfereien können nur mit einem einzelnen Paracord Schnurstrang ausgeführt werden. Um aber trotzdem zwei (oder mehr) verschiedene Farben zu erhalten und ungewöhnliche Muster zu kreieren, können zwei unterschiedlich farbige Paracordstränge miteinander verschweißt werden. Dazu werden zunächst die inneren Fäden der beiden Schnurstränge etwas freigelegt und dann miteinander verknotet. Danach die äußeren Umantelungen über den Knoten schieben und dies dann mit dem Feuerzeug vorsichtig verschweißen.

Paracord TippsParacord durch enge Perlen ziehen | diverse Abschlusselemente und Zubehör

» Straffe Wicklungen - nass verarbeiten
Für besonders feste/straffe Wicklungen z.B. an Messergriffen empfiehlt es sich das Paracord im nassen Zustand zu verarbeiten. Nach dem Trocknen zieht es sich dann besonders stramm um das umwickelte Objekt.
Generell sollte für straffe Knüpfereien nach jeder neuen Wicklung/Verknotung das Paracord immer wieder fest nachgezogen werden.

» Durch Löcher zwängen
Manchmal sind die Löcher in Perlen oder Messergriffen einfach zu eng um das Paracord dort problemlos hindurchzuzwängen. Wer hier die Ahle oder den Schraubendreher zu Hilfe nimmt beschädigt leicht die Ummantelung. Sinnvoll ist es in so einem Fall ein kurzes Stück dünne Schnur die Problemlos durch die Öffnung geht um das Paracord zu Schlingen und dann mit dessen Hilfe in bzw. durch das Loch zu ziehen.

» Kordelenden
Neben diversen Knoten lassen sich auch diverse Perlen, Kordelstopper und Anhänger als Abschlusselement einarbeiten. Beliebt sind auch Abschlüsse mit speziellen Paracord Verschlüssen, wie z.B. der AeroWave Zipper Pull Whistle. Manche arbeiten auch Magnete, Karabiner, Schrumpfschlauch etc. mit ein... Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

» Paracord Verschlüsse
Für die meisten Verschlüsse ist Paracord etwas zu dick, hier muss zunächst kleines Stück des Kerns entfernt werden. Der Verschluss kann dann problemlos an den so entstandenen flachen Enden der reinen Ummantelung befestigt werden. (siehe hier)

» Vorsicht Suchtgefahr!
Immer wieder berichten Leute vom "Paracord Knüpfvirus". Seid also vorsichtig ;-)

» weitere Beiträge zu Paracord und Knoten

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Top