ads

Für die richtig heftigen Gespräche...
Immer wieder begegnen mir in letzter Zeit die vermeintlich unzerstörbaren Outdoor Handys. Während es zunächst bei den ersten Modellen mit etwas mehr Gummierung und einer integrierten Taschenlampe begann, lassen sich die modernen Outdoor Handys inziwschen relativ unbeeindruckt von Autos überfahren, in die Waschmaschine schmeißen oder sogar als Golfball missbrauchen. Nach der erfolgreichen Einführung der Sonim Reihe scheint der Markt gerade regelrecht überschwemmt zu werden. Ich habe ja nichts dagegen, dass die Handys endlich mal etwas robuster werden - manche Modelle halten ja kaum eine Vertragslaufzeit durch -, aber muss das Handy gleich nahezu unzerstörbar sein? oder ist das nur so eine Mode wie die 3 Lagen GoreTex Windstop Extreme für den Weg ins Büro?
Aber man weiß ja nie was kommt...

Vor allem wird nicht nur der Handy Markt an sich überschwemmt, sondern auch die Videoportale, mit Aufnahmen wie man die Handys am heftigsten quälen kann...Hier ein paar Eindrücke aus der Welt der robusten Outdoor Handys:

Ruggedized Cell Phone Test von popular machanics


Nokia 3720 - virale Video Kampagne - noch mehr Videos auf youtube


Landrover S1 Phone - Sonim Landrover Kooperation


Kleine Übersicht von weiteren Outdoor Handys auf 4phones.de

Leider sind die meisten Outdoor Handys immer noch ausgesprochen hässliche Klötze und hinken in Sachen Ausstattung und Funktionsvielfalt konventionellen Modellen stark hinterher. Selbst mit typischen Outdoorfunktionen wie GPS oder Kompass glänzen nur wenige Modelle.
Außerdem ist Outdoor Funktionalität zum größten Teil immer noch eine Frage des Empfangs. Was hilft es, wenn ich das Handy zwar überfahren kann, aber kein Netz habe... Für den Spezial Einsatz (Baustelle, Waldarbeiter...), gerade beim vorherrschenden Preisverfall, sind solche Handys eine Überlegung wert, für den Alltag können die robusten Spezial Modelle (bisher) noch nicht wirklich überzeugen.

Wenn ich weiß dass es unterwegs ungemütlich wird kommt das klassische normalo Handy bei mir einfach in eine passende Hartschale (z.B. Otterbox). Das schützt das Handy vor allen erdenklichen äußeren Einflüssen. Zum Telefonieren muss man das dann natürlich raus nehmen, aber währenddesen befinde ich mich selten in akut Handy gefährdenden Extremsitutationen.
Irgendwann kommt vielleicht auch bei mir die Zeit des robusten Outdoor zweit Handys...ich gebe ja zu, dass sowas nen bisschen was her macht ;-)

1 Kommentare:

  1. Also grundsätzlich bin ich deiner Meinung. Mit Kanonen auf Spatzen schießen. Ich selbst hatte es satt wirklich knapp vor Vertragsende mit einem gerade noch funktionierenden Handy rumzulaufen, obwohl es kaum "beansprucht" wurde. Denke ich da an die Siemens S10D Aktiv Serie, die würden glaube ich heut noch laufen wenn es noch Akkus gäbe.
    Ich selbst habe seit Anfang des Jahres ein Sonim XP3 und warte mal gespannt ab wie das in 2 Jahren ausschaut.
    Funktionstechnisch ist es es zwar ohne Kamera und kann gerade mal WAP, was mich aber nicht wirklich stört.

    Grüße Marcus [climbr.de]

    AntwortenLöschen

 
Top