ads

Faltflaschen mal ausprobiert...

Platypus Faltflasche ultraleichtIch habe mich lange gegen Faltflaschen gesträubt. Irgendwie war es mir doch immer etwas suspekt aus einem modifiziertem Infusionsbeutel zu trinken.
Außerdem wollte ich keinesfalls durch eine leck gewordene Faltflasche meine Trinkwasserversorgung auf Tour riskieren. Mein Vertrauen lag da bisher voll und ganz bei konventionellen Trinkflaschen bzw. PET Flaschen.

Faltflaschen sind aber nun schon etliche Jahre auf dem Markt und man liest immer wieder positive Berichte von überzeugten Nutzern die die Eigenschaften von den flexiblen und extrem leichten Faltflaschen nicht mehr missen wollen.
Im Endeffekt hat die Neugier dann bei mir mal wieder gesiegt und ich habe mir ein kleines Set an Platypus Faltflaschen zugelegt.

» Eckdaten

Platypus Faltflasche - "Platy Bottle"
  • Hersteller: Cascade Designs - Platypus
  • Material: Nylon / PE
  • Größe: 0,5, 1 oder 2 Liter
  • Gewicht: ca. 22 - 38 Gramm; 1L = 26g inkl. Push-Pull-Cap
  • Maße: ca. 27,5 x 15 cm bei der 1 Liter Version
  • Platypus Zubehör: verschiedene Verschlüsse / Deckel, Trinkschlauch, Filter etc.
  • Preis: ca. 8-12 Euro >> Platypus Trinksysteme kaufen bei den Bergfreunden <<

» Eigenschaften Platypus Faltflasche

Mit jedem Schluck aus der Platypus Faltflasche wird der Rucksack nicht nur ein paar Gramm leichter sondern wird gleichzeitig auch wieder ein wenig leerer, denn die Faltflaschen aus flexibler aber sehr robuster Kunststofffolie passen sich immer exakt ihrem Inhalt an. Das ist nicht nur praktisch bei notorischer Rucksack Überfüllung, sondern verhindert beim Laufen auch das manchmal nervige Gluckern und Schwappen des Wassers in halb geleerten Trinkflaschen.

Komplett geleert nimmt die Platypus Faltflasche kaum Platz im Rucksack ein. Eine 1 Liter Platy Bottle lässt sich entweder flach zusammenlegen (27,5 x 5 cm) oder auf kompakte ca. 15 x 5 x 4 cm zusammenrollen.

Ein weiterer Vorteil der Platypus Faltflasche ist das niedrige Gewicht, kaum eine andere Trinkflasche kann beim Volumen/Gewichtsverhältnis mit einer Platypus Faltflasche konkurrieren. Ca. 36g für eine 2 Liter Trinkflasche sind wirklich ultraleicht.

Diese Eigenschaften machen die Platypus Faltflaschen zum idealen Wasserbehälter für die Überbrückung längerer Passagen ohne Wasser Nachschub. Bei Nichtgebrauch nehmen die Faltflaschen dagegen fast keinen Platz weg und fallen zudem kaum ins Gewicht.

Platypus FaltflaschePlatypus Faltflasche - klein zu verpacken - auch als Trinksystem nutzbar

» Material und Handling

Das 3-schichtig laminierte Kunststoffmaterial der Platypust Faltflasche erweist sich entgegen meinen ersten Vermutungen als sehr strapazierfähig, auch die verschweißten Nahtstellen geben keinen Grund zur Sorge. Die gefüllte Flasche kann man auch mal tiefer fallen lassen, herum schmeißen, in einen prall gefüllten Rucksack quetschen und sich sogar darauf legen (Kopfkissen). Andere Trinkflaschen würden bei einer derartigen Behandlung sicher ordentliche Beulen davon tragen.

Dennoch, die Platypus Faltflaschen halten zwar einiges aus und widerstehen selbst größerem Druck und Abrieb, aber vor allem Spitze Gegenstände können für ungewollten Wassereinbruch im Rucksack sorgen. Außerdem werden sich mit zunehmender Benutzungsdauer geschwächte Knickstellen bilden. Gerade am Verschluss wird das Material immer wieder stark belastet und dort wohl früher oder später brechen.
Allerdings sind auch andere Trinkflaschen nicht unzerstörbar und mit etwas Umsicht sollten die Platypus Faltflaschen durchaus einige Touren unbeschadet überstehen.
Ich bin mal gespannt wie lange die Platypus Flaschen durchhalten.

Alle Platypus Verschlüsse dichten bei mir die Faltflaschen zuverlässig ab. Die Push-Pull-Caps werden jedoch mit zunehmender Benutzung immer etwas leichtgängiger, hier muss man gegebenenfalls nach einiger Zeit austauschen.
Die Verschlusskappen sind leider nicht fest mit den Platypus Faltflaschen verbunden, also sollte man auf seinen Deckel gut aufpassen, vor allem weil die Original Platypus Verschlüsse leider unverhältnismäßig teuer sind.
Zum Glück passen aber auf eine Platypus Faltflasche auch viele PET standard Deckel, so dass man auf einen teuren Nachkauf verzichten kann.

Das Handling einer Faltflasche ist für "Hartflaschen" Umsteiger natürlich ein wenig ungewohnt, aber durch die konturierte Form lässt sich die flexible Platypus Flasche dennoch gut greifen und kann gefüllt sogar aufrecht stehend abgestellt werden.

Etwas lästig empfinde ich das Befüllen und Reinigen der Faltflaschen, das ist aber ein generelles Problem aller Flaschen mit kleinen Einfüllöffnungen. Bei den Faltflaschen kommt noch erschwerend hinzu, dass sie entleert immer wieder in sich zusammenfallen. Auch wenn man die Flasche ein wenig aufpustet und aufrecht hinstellt, braucht es je nach Umgebung mehrere Tage bis die Platypus Faltflasche vollständig getrocknet ist.

Bei hartnäckigen Verschmutzungen lassen sich die Platypus Flaschen mit heißem Wasser ausspülen; Einfrieren ist ebenfalls kein Problem. Dadurch kann eine Platypus Faltflasche auch nebenbei als Wärmflasche, Camping Dusche oder Kühlpack (für Lebensmittel oder Verletzungen) genutzt werden.

Skeptisch war ich bei den Platypus Faltflaschen anfangs vor allem auch hinsichtlich eines befürchteteten Kunststoffgeschmacks. Aber die Werbeaussagen stimmen, meiner Empfindung nach verhalten sich die Platypus Flaschen völlig geschmacksneutral.
Jedoch habe ich meine Faltflaschen bisher ausschließlich mit Wasser befüllt, ich weiß also nicht wie die Flaschen sich beim dauerhaften Gebrauch mit Cola, Saft, Wein etc. schlagen würden.

Platypus Faltflasche TrinksystemPlatypus Faltflasche - lässt sich gut verstauen

» Fazit

Meine Skepsis gegenüber Faltflaschen hat mit den Platypus Flaschen deutlich abgenommen, sie sind ultraleicht, strapazierfähig und lassen sich vielseitig und sehr flexibel einsetzen, gerade wenn auf einzelnen Streckenabschnitten der Tour mal ein wenig mehr Wasser transportiert werden soll.

Dennoch bin ich auch weiterhin der Meinung das man mit PET Flaschen ebenfalls sehr gut fährt wandert, vor allem der Preis spricht für bei diesen sich. Haltbarkeit und Gewicht sind meist auch sehr gut.
Die altgediente Aluminiumflasche hat bei mir aber definitiv ausgedient und kommt so schnell nicht mehr in den Rucksack.

In Zukunft werde ich wohl auf eine Kombination aus den bewährten PET Flaschen und einer größeren Platypus oder anderen Faltflasche setzen.

Als Alternative zu den Platypus Faltflaschen bieten sich noch die Wide Mouth Cantene Flaschen von Nalgene an. Diese haben eine praktische Weithalsöffnung, sind aber in Deutschland kaum erhältlich.

Gespannt bin ich außerdem auf die neuen bunten Platypus Soft-Bottles (siehe auch Ankündigung bei gearandmore) die wohl im Sommer 2010 mit einem sog. Hyperflow Ventil (für hohen Wasser Durchfluss) auf den Markt kommen werden.

Vorerst bin ich in Sachen Faltflaschen aber erstmal bestens versorgt und hoffe, dass ich so schnell keine neuen Flaschen benötige.

3 Kommentare:

  1. Moin Marcel,

    noch ein Fan von den Platypus Flaschen ;-)
    Ich bin selber aber auch mal gespannt, wie die Flaschen tatsächlich sind, die ich auf gearandmore angekündigt habe. Bislang sieht man ja nur die Fotos.

    Zitat: "Vorerst bin ich in Sachen Faltflaschen aber erstmal bestens versorgt und hoffe, dass ich so schnell keine neuen Flaschen benötige. "
    ...und wenn doch, immer mal wieder bei Ebay schauen, dort kriegt man die Flaschen (0,5 und 1 Liter zusammen) schon mal für unter 8 €.

    Liebe Grüße

    Christian

    AntwortenLöschen
  2. Es wird sich zeigen, wie sich die Platypus Flaschen im absoluten Langzeittest schlagen, gewisse Skepsis habe ich noch, auch wenn sie zugegebenermaßen sehr praktisch sind und bisher überzeugen.

    Danke auch für den ebay Tipp, habe ich auch schon verwirklicht...Jaja, der Typ mit den unverkäuflichen "sample Flaschen" daher habe ich auch meine...für 1€ so ein Set geschossen.

    AntwortenLöschen
  3. love platybus ... aber jägermeister halten sie nicht aus. der geschmack hat bisher jedem reinigungsversuch standgehalten...

    grussi.phi

    ps.: absolut festival sicher :D ... man kann sie befüllt über absperrungen werfen, oder sie mit cord am rücken tragen (security-sicher) ... und wenns mal so richtig heiss ist geben sie richtig gute wasserspritzen ab ... soviel zum fun faktor

    AntwortenLöschen

 
Top