ads

Ultraleicht Trekking muss nicht teuer sein II

Eine möglichst leichte Einsteiger Trekking Ausrüstung unter 300€ zusammenzustellen war und ist das Ziel. Im folgenden gibt es deswegen erst mal einige Vorschläge zu günstiger und bewährter Ausrüstung die es problemlos in Deutschland zu kaufen gibt. Ob das fiktive Budget von 300€ dabei für eine rein kommerzielle ultraleichte Einsteiger Ausrüstung reicht muss sich zeigen...

Immer wieder liest und hört man Fragen zu Einsteigerausrüstung für erste Trekkingtouren. Viele Foren verlangen sogar schon das ausfüllen von vorgefertigten Fragebögen, bevor weitere Tipps zu Kaufberatungen ausgesprochen werden. Die komplexität des Themas und die Masse am Markt erhältlicher Trekking Ausrüstung macht das wohl unumgänglich. Die Menge an ultraleichter Trekking Ausrüstung ist da zum Glück schon überschaubarer, jedoch muss man sie sich viel mühsamer zusammensuchen und leider hat das Gewicht auch oft seinen Preis.

» Günstige Ausrüstungsempfehlungen mit geringem Gewicht

Doch es müssen ja nicht gleich zum Einstieg ins Ultraleicht Trekking teure Spezialanfertigungen und High-Tech Materialen sein, manchmal genügen auch altbewährte Klassiker oder weniger neue bzw. exklusive Ausrüstunggengestände im Portfolio der großen und kleinen Hersteller. Es gilt also nur den besten Kompromiss aus Preis, Komfort und natürlich Gewicht zu finden.

» Schlafen

Zelt / Tarp

Golite Poncho TarpKeine Trekkingtour ohne Schlafsack und Zelt. Denkste, es geht nämlich auch ohne letzeres...ein Biwaksack oder ein Tarp genügen nämlich auf gemäßigten Touren völlig als ultraleichtes Heim. Vor allem mit einem Tarp ist man extrem flexibel, mit Hilfe von ein oder mehreren meist kostenlos auffindbaren Ästen/Stöcken gibt es dutzende Aufstellmöglichkeiten und mindestens genau so viele weitere Anwendungsmöglichkeiten, zB. lässt sich ein Tarp tlw. auch als Transportbehälter oder Regenmantel einsetzten. Eine sehr beliebte wie leichte Variante ist das Golite Poncho Tarp (ca. 50€), es wiegt nur etwas mehr als 200g und ist wie der Name vermuten lässt auch als Regenschutz Poncho verwendbar. Eine weitere preisgünstige Alternative ist auch das etwas größere MSR E-Wing (ca. 80€ / 200g) Tarp.

Edit: Carsten wies in den Kommentaren noch auf das DD Tarp (ca. 40€ / 650g) hin, welches mit 3x3m deutlich mehr Raumangebot als ein Poncho Tarp bietet und damit auch bei schlechterem Wetter genügend Wetterschutz bieten sollte. Einige Erdnägel und Schnur sind beim DD Tarp übrigens auch schon dabei.

Heringe sollten je nach Bodenbeschaffenheit passend mitgenommen. Günstige und bewährte Allrounder sind z.B. die Meru Expert Stabs (6er Set ca. 9€ / 70g). Außerdem sollte man an ausreichend (dehnungsarme und gut sichtbare) Zeltleine plus evtl. Abspanner denken (ca. 3€).

Schlafsack

Fast die Hälfte des Budgets muss man wohl oder übel in einen guten Schlafsack investieren,zumindest wenn Gewicht und Packmaß noch in Richtung "ultraleicht Trekking" tendieren sollen und man nicht ausschließlich im Hochsommer unterwegs ist. Ein überraschend gutes Preis-/Leistungsverhältnis zeichnet die Daunen Schlafsäcke der kleinen aber feinen polnischen Schlafsack Manufaktur Cumulus aus. Ein in Frage kommendes Schlafsack Modell für preisbewusste Gewichtssparer wäre z.B. der mit 200g 850er Gänsedaunen befüllte Cumulus X-Lite 200 (120€ / 450g).
Wer noch mehr aufs Budget und weniger auf Gewicht und Packmaß bedacht ist und nur bei recht warmen Temperaturen unterwegs ist, kann mit dem Meru Light Pack Micro  (45€ / 1000g) oder einem ähnlichen low budget Kunstfaserschlafsack die Gesamtausgaben vielleicht sogar knapp auf unter 200€ drücken. Allerdings war das Ziel ja neben dem Preis auch mehr oder weniger "ultraleichte Ausrüstung" und da führt kaum ein Weg an Daune vorbei.

Isomatte

Nicht vergessen sollte man eine gut isolierende und halbwegs bequeme Isomatte. Die Artiach Light Plus ist für einen Preis von 25€ mit 220gbei einem R-Wert 2,3 der absolute Preis Leistungs Sieger, leider jedoch alles andere als sonderlich bequem. Eine bequemere Alternative ist die etwas teurere und schwerere Therm a Rest Z-Lite (ca. 40€ / 440g / R 2,2) an. Günstiger, aber auch deutlich härter wird es mit einer einfachen 5mm Evazote Matte.

» Rucksack und Tragen

Golite Ion RucksackNeben dem Schlafsack muss ein großer Teil des Budgets in den Rucksack investiert werden. Bei leichtgewichtigen Rucksäcken ist es jedoch unumgänglich, dass auch der Rest der Ausrüstung leicht ist und bleibt, da die Tragesysteme bei Leichtrucksäcken spätestens oberhalb von 10kg schnell an ihre Grenzen stoßen. Günstige Rucksäcke im ultraleicht Trekking Bereich sind z.B. der Gosssamer Gear Murmur (ca. 90€ / 225g / 40 Liter) oder die robusteren und ebenfalls bewährten Golite Rucksäcke Jam oder Pinnacle. Der Pinnacle bietet mit  mehr als 70 Liter Volumen auch Platz für ausgedehtne Touren und verträgt auch etwas mehr Gewicht. Wer Glück hat, erwischt noch die etwas leichteren und vor allem günstigeren Vorjahresmodelle (ca. 70€ / 800g / 50 Liter), die aktuellen Modelle sind leider wieder einmal schwerer und außerdem auch deutlich teurer geworden.
Wenn bei der restlichen Ausrüstung konsequent auf Gewicht und Packmaß geachtet wird und es nicht auf all zu lange Tour geht, kommen auch der Golite Ion oder der noch etwas günstigere Vaude Rock Ultralight (ca. 40€ / 360g) mit etwa 25 Liter Volumen in die Auswahl. Qs 20 Liter sind genug Contest hat schließlich gezeigt, dass man auch im 14-16 Liter fassenden Sea to Summit Ultra Sil Daypack genug Ausrüstung für ein ultraleichtes Wochenende unterbringen kann.

Packbeutel und Co.

Platypus FaltflascheZum wasserdicht verpacken und sortieren von allerlei Ausrüstung bieten sich die (original!) Toppits (Zipper) Ziploc Beutel als Packbeutel Ersatz. Der Inhalt ist damit stets vor Wasser geschützt und gut sichtbar. Stabile(!) Müllsäcke können gut als kostengünstige Rucksack Liner eingesetzt werden. Sofern nicht sowieso schon im Haushalt vorhanden, belaufen sich die kosten dafür nur auf wenige Euro.

Wasser lässt sich platzsparend, und leicht in Kunststoff Faltflaschen von Platypus transportieren. Der Preis für eine etwa 25g leichte 1 Liter Platy SoftBottle liegt bei etwa 8€.

» Outdoor Küche

Kocher und Co.

MSR Pocket RocketMit dem Erwerb eines kleinen Trangia Mini (ca. 30€ / 330g) erhält man gleich (fast) eine ganze Outdoor Küche, für die zudem noch ein reichhaltiger Zubehörmarkt existiert. Im Traniga Mini Set enthalten ist ein sehr leichter 0,7l Aluminium Topf mit gleichzeitig als Pfanne verwendbarem Deckel, eine Griffzange, ein Spiritus Kocher und ein bedingt auch als Windschutz dienender Topfstand. Alle Trangia Mini Komponenten lassen sich außerdem sehr platzsparend im Topf verstauen.
Wer lieber mit Gas kocht findet mit dem MSR Pocket Rocket (ca. 28€ / 85g) einen günstigen, sowie bewährten und leichten Gaskocher. Die Trangia Alu Töpfe lassen sich ergänzend dazu auch einzeln erwerben.

Geschirr und Besteck

LMF SporkEin bunter Light My Fire Spork (ca. 2€ / 10g) reicht normalerweise als ultraleichter Besteckkasten. Ein Berghaferl (ca. 1,50€ / 50g) ist eigentlich unnötig und schwer, aber irgendwie auch nostalgisch und dazu sehr praktisch für Müsli und Tee, wenn man nicht nur aus dem Topf schlürfen will. ;-).

» Körperpflege

Körperpflege ist sicher ein ganz individuelles Thema, aber manche Dinge wie Kulturbeutel, Handtuch und Seife braucht sicher jeder. Der Wash Bag Lite von Deuter (ca. 7€) bietet für ultraleicht Trekking Einsteiger genügend Platz und hat bei einem Gewicht von 35g erstaunlich viele Fächer und Verstaumöglichkeiten für diverse Körperpflegeprodukte.
Mit einer Universalseife lassen sich viele spezielle Reinigungsprodukte wie Duschgel, Seife, Spüli, Waschmittel etc. ersetzen und in einem Produkt zusammenfassen. Ein Beispiel ist die umweltfreundliche Bio Seife von Vaude (ca. 3€).
Deuter Washbag LiteZu günstigen ultraleichten Outdoor und Trekking Handtüchern habe ich ja in der Vergangenheit schon einige Empfehlungen gegeben. Fast jedes kleine Kunstfaserhandtuch bzw Mikrofasertuch erfüllt den Zweck und ist in der Regel auch sehr leicht, wenn der Kuschelfaktor nicht zu hoch angesetzt wird.

Erste Hilfe

Mit in den Bereich Körperpflege gehört für mich im weitesten Sinne auch noch das Outdoor Erste Hilfe Set. Hier muss jeder für sich abwägen welche Notfall und Erste Hilfe Szenarien abgedeckt werden sollen, sparen ist hier vielleicht ausnahmsweise mal nicht trumpf. In jedem Fall sollte es zumindest sowas in der Art wie das Tatonka First Aid Basic (waterproof) (ca. 20€ / 170g) sein.

» Kleinigkeiten

Photon Freedom LampeKleinigkeiten die man unterwegs auf Trekking Touren gebrauchen kann, könnte man sicher unzählige nennen, ich beschränke mich hier mal auf ein kleines Messer, Licht und Feuer. Kabelbinder und Klebeband (Duct Tape) könnte man auch noch nennen, aber das ist ja streng genommen "nur" nützliches Verbrauchsmaterial.
Bei günstigen und leichten Schneidwerkzeugen bietet sich je nach Geschmack z.B. ein kleines Opinel Messer (<10€ / 25g) oder ein Victorinox Classic (ca. 10€ / 25g)  mit zusätzlich eingebauter Schere, Nagelfeile, Pinzette und Zahnstocher an.

Bei einer möglichst kleinen und günstigen Taschenlampe sind immer noch die Photon Freedom Microlights (ca. 15€ / 20g) eine Empfehlung. Bei Bedarf kann man sich auch leicht eine Stirnlampe daraus basteln.

Bic Feuerzeuge (>1€ / 10g) sind ultraleicht und zuverlässig, ideal zum entzüden des kleinen Spirituskochers des Trangia Mini oder anderen Kochern.

» Zwischenstand

packliste-ultraleicht-low-budget
Zwischenstand: ultraleichte 2Kg aber über 350€ ausgegeben... :-O

Eine ultraleichte Trekking Ausrüstung für Einsteiger ist damit soweit komplett. So ausgerüstet - das passende Know How natürlich vorausgesetzt - könnte man sich wohl aus dem Haus trauen. Wenn ich richtig gerechnet habe, darf man sich mit etwa 2 Kg Gesamtgewicht durchaus zur Leichtgewichtsfraktion zählen. Das Problem ist nur, dass das Budget von 300€ überschritten wurde, falls man sich für den etwas besseren Cumulus Schlafsack oder einen größeren Rucksack entschieden hat :-O.
Aber kein Problem! - zumindest wenn man nicht ausschließlich auf kommerzielle Produkte setzt. Mit etwas eigener Kreativität und Tatkraft lässt sich nämlich noch einiges an Geld sparen.

Das "Projekt 300€" für ultraleicht Ausrüstung also noch nicht abschreiben und Teil III zum Thema ultraleichte Myog und DIY Projekte lesen :-)

» Ultraleicht Trekking muss nicht teuer sein...

7 Kommentare:

  1. Hallo zusammen :-)

    Für Ein/Umsteiger ist der Golite Poncho vielleicht
    einfach zu krass, weil zu klein.

    DD Tarp mit 3x3m und 650 Gramm = 37,90 Euro
    ->http://goo.gl/gciuk

    Da sind Leinen und 4 Heringe dabei, brauch man nur
    noch 2 weitere.

    Hat man schon wieder etwas gespaart und einen Palast, was die Größe angeht.

    Ich bin ja dafür, dass wir eine Liste mit Leuten
    aufstellen, die jetzt ganz aktuell in der nächsten
    Zeit für 300 Euro einkaufen und dann im April Mai auch damit losziehen.

    Im Internet günstige Angebote rauszusuchen fällt uns allen nicht schwer, oder?

    CU

    Carsten

    AntwortenLöschen
  2. Du hast vollkommen recht, die Behausung hat mir auch ein bisschen Bauschmerzen bereitet, der Poncho ist echt was für Optimisten.
    Aber mir war da bisher leider keine richtig gute Alternative außer Baumarktplane und Armee Poncho gekommen. Das DD Tarp passt dagegen richtig gut! Danke!

    Ich bin auch für alle weiteren Vorschläge, in jeder Ausrüstungkategorie dankbar. Da gibts bestimmt noch einiges... Am Ende könnte dann vielleicht eine recht komplette Liste entstehen aus der man flexibel nach Gewicht/Preis auswählen kann.

    Wenn sich ein "300€ Expeditionsteam" wär das erst richtig interessant...ich glaube Q Knilch hatten ja sowas in der Art vor, wenn ich das richtig verstanden habe

    AntwortenLöschen
  3. Als Isomatte möchte ich noch die kurze Version der Artiach Skin Micro-Lite empfehlen:
    http://www.sackundpack.de/product_info.php?products_id=1882
    Die ist noch recht komfortabel, da selbstaufblasend, leicht und hat ein super Packmaß.

    Ansonsten ist Dein Artikel hier eine sehr schöne Idee und spiegelt in meinen Augen den eigentlichen UL-Gedanken wider. UL sollte nicht bedeuten, das Gewicht der Geldbörse möglichst effektiv zu verringern, sondern das Gewicht des gepackten Rucksacks ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Auf der Matte habe ich ebenfalls lange Zeit genächtigt. Das klebrige Material ist gewöhnungsbedürftig, aber durchaus bequem und sehr leicht. Allerdings ist sie auch nicht die haltbarste Matte und anfällig für Beschädigungen.

    AntwortenLöschen
  5. Danke, echt gut gemachter Artikel, gefällt mir echt besser als die Youtube Videos von Timothy Ferris, der hat sich ja auch schon mit der "richtigen" Trekking Ausrüstung beschäftigt.

    AntwortenLöschen
  6. Ich find den Artikel ganz Prima, weiß aber das es in mancherlei Hinsicht noch günstiger geht...

    Zb zum Schlafen die Axeman Ultralight Sleeping Pad... für ca 16 Dollar inkl Versand zu bestellen.... In Kombi mit einer ollen Rettungsdecke für 95 Cent. Die Aceman wiegt bei 200x60x6cm 300Gramm

    Bei Pearl.de gibt es einige sehr nette kleine Produkte:
    Unter anderem eine 2L Faltflasche für unter 4 Euro, mit 32 Gramm und einer verstärkten Schlaufe für einen Karabiner... Ein Keramikklappmesser mit 55mm Klingenlänge, 26 Gramm für 5 Euro, ein 2er Set Mini Led Taschenlampe mit Clip inkl Batterien und 11 Gramm für 1,70€, oder die Umweltfreundliche Variante mit Solarzelle, 32 Gramm für unter 4 Euro... oder ganz bombensicher: Minilampe mit Solarzelle UND Dynamokurbel, 25 Gramm, für 7 Euro...

    Ausserdem ist der Trekkingstock Robens Levo für 30 Euro zu bekommen, der immerhin 145cm Länge schafft bei 550 Gramm für beide...

    VG Ronja

    AntwortenLöschen
  7. Gute Liste! Bei den Tarps würde ich aber auch noch die BE-X Silnylontarps mit aufnehmen, preislich und qualitativ klasse!

    AntwortenLöschen

 
Top