ads

Magazin für Ausrüstung - das etwas andere Männer Magazin

Gear Magazin 2011Auch 2011 wird ab 15. April eine neue Ausgabe des Gear Magazins als Sonderheft zum Messer Magazin erscheinen.

Auch diesmal beinhaltet das Gear Magazin wieder einen bunten Themen Mix mit Tipps und Test zu Ausrüstung für Abenteuer und Alltag. Wer also auch mal unabhängig von Foren, Blogs und den Weiten des Internets etwas über Gadgets und Gear lesen möchte, sollte ab 15. April im Zeitschriftenhandel die Augen nach dem neuen Gear Magazin auf halten.

Die Themen der Gear Ausgabe I 2011 versprechen Gear-Freaks jedenfalls schon mal interessanten Lesestoff.
Hier ein kleiner Themen Auszug aus dem aktuellen Gear Magazin:
  • Schreibgeräte für die Reise
  • Wenger Titanium Knife und Böker Pocket Sticks
  • Survival Tipps von Cody Lundin
  • Gear Check: Berufsfeuerwehrmann
  • Field Target
  • Worshops: Karten und Kompasshandhabung
  • Worshops: Paracord Survivalarmbänder
  • Worshops: Bug Out Bag - Das Notfallgepäck
  • Marktübersicht H3 Uhren
  • Legendäre Multitools
  • EDC Lampen im Praxis Test
Im knapp 100 Seiten starken Gear Magazin aus dem Wieland Verlag liegt auch diesmal der Fokus wieder weniger auf brandaktuellen Neuheiten und exklusiven Untergrundinfos, - gegen die Schnelligkeit des Internets wäre auch komme anzukommen - dafür gibt es im Gear Magazin aber jede Menge hochwertige Bilder, fundierte Testberichte, Interviews, Anleitungen und Reportagen.

Insbesondere auf die Worshops bin ich mal gespannt. Bei Paracord Armbändern konnte ich zwar bereits schon einige Erfahrungen sammeln, aber diese - teilweise auch abgedrehten - Zusammenstellungen von Bug Out Bags lese ich immer wieder gern.
Der aus der TV Serie Survival Duo bekannte Cody Lundin wird wahrscheinlich keine bahnbrechenden Tipps bereit halten, aber sicher gut unterhalten. Außerdem ist er mir ja schon durch seine Vorliebe für die einfachen Mora Messer ein klein bisschen sympathisch.
Außerdem bin ich mal gespannt auf den Praxistest zu EDC Taschenlampen, die Abgebildeten Lampen auf dem Titelblatt sorgen aber noch für gewisse Skepsis.

Das Gear Magazin wird bestimmt auch diesmal wieder für jede Menge "analoges" Lesevergnügen bei Gear Fans sorgen. Auch wenn Smartphone, Tablet und Notebook ja gerade bei Ausrüstungsliebhabern ja inzwischen quasi allgegenwärtig sind, so eine Zeitung aus Papier hat doch einen ganz eigenen Reiz und macht sich außerdem auch besser im Regal.

Das neue Gear Magazin kostet 7,95€ und ist ab 15. April im gut sortierten Zeitschriftenhandel oder direkt beim Wieland Verlag erhätlich.

Gear Magazin Fans dürfen sich außerdem freuen, nachdem sich das Magazin nun weitgehend als Sonderheft zum Messer Magazin etablieren konnte, wird Ende 2011 eine weitere Ausgabe auf das aktuelle Gear Heft folgen.

Hier gibt es die Infos zum Inhalt der zweiten Ausgabe des Gear Magazins 2011.

Bild: Wieland Verlag - messermagazin.de

5 Kommentare:

  1. Ein perfektes Tim Taylor Magazin "hoarr hoarr hoarr" :)

    AntwortenLöschen
  2. War heute endlich in der Bahnhofsbuchhandlung. Die sind der Meinung, dass es 2008 eingestellt wurde. Wo hast du dein Exemplar bekommen?

    AntwortenLöschen
  3. Das ist auch nicht ganz verkehrt, 2008 ist das Magazin unmittelbar nach der Erstausgabe eingestellt worden, erscheint aber seitdem als regelmäßige Sonderausgabe des Messer Magazins.

    Die aktuelle Ausgabe gibt es direkt beim Verlag zu kaufen, ich habe es Mitte April allerdings auch schon in mehreren Bahnhofsbuchläden z.B. Düsseldorf gesichtet.

    AntwortenLöschen
  4. Heute gekauft und wie bei der letzten Ausgabe, tun mir die acht Euro leid. Egal worum es geht, es wird immer nur an der Oberfläche gekratzt. Es sollten lieber jedes Mal einige Themen tiefgründiger behandelt werden. Und viele Produkte die vorgestellt werden sind einfach peinlich, gerade die Taschenlampen, veraltet, wenig preiswert und Standard.

    Die "Survival-Profis" können ganz weg bleiben!

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann die Kritik, verstehen, mir gehts es da an einigen Punkten recht ähnlich. Dennoch tut es mir um das Geld nicht leid, ich wurde immerhin "unterhalten". Da habe ich schon mehr Geld für weniger bezahlt...

    Ist halt schwierig als Papier Magazin, gegen die Aktualität und das fast unendliche Angebot des Internets zu bestehen. Das geht Magazinen in anderen Bereichen ja ähnlich.

    Beim Thema Survival habe ich auch bei anderen Medien so meine Bedenken...

    AntwortenLöschen

 
Top