ads

Vielseitiger Helm mit ultraleichtem Gewicht

Der nur 235g leichte Meteor III+ ist ein kontinuierlich überarbeiteter Hartschaum Kletterhelm aus dem Hause Petzl und schützt nun schon in der dritten Generation die Köpfe aktiver outdoor Sportler.
Ultraleichtes Gewicht, hervorragende Belüftung und ein breites Anwendungsspektrum, auch über die Nutzung als reinen Kletterhelm hinaus, zeichnen den Petzl Meteor III+ aus und bringen dem äußerst vielseitigen Helm regelmäßig Bestnoten in den einschlägigen Kletter- und Outdoor Magazinen ein.

» Eckdaten

Petzl Meteor III+
  • Hersteller: Petzl
  • Farbe: grau, orange oder weiß
  • Material: Polycarbonat (außen) / Polystyrolschaum (innen)
  • Gewicht: 235g
  • Details: Stirnlampenbefestigung
  • Zubehör: Ersatzpolster, Aufbewahrungsbeutel
  • Größe: One Size (53-61cm)
  • Einsatzbereich: Sportklettern; Alpinismus; Klettersteige; Radfahren; Wildwasser
  • Preis: ~ 85€ 
» Petzl Meteor III+

Geeignet für viele Outdoor Aktivitäten

Der Petzl Meteor III+  ist nicht nur ein extrem leichter Helm fürs Klettern und den Klettersteig (CE EN 12492 + UIAA), sondern erfüllt zusätzlich auch noch alle Normen für die Zulassung als Wildwasser- (CE EN 1385) und Fahrradhelm (CE EN 1078). So muss der Petzl Meteor III+ auch außerhalb der Klettersaison oder bei lediglich gelegenheitskletternden Flachlandbewohnern nicht im Schrank versauern.
Letzendlich macht das den Helm  nicht nur vielseitig, sondern spart durch den Mehrfachnutzen als Wildwasser- und Fahrradhelm durchaus auch noch Geld.

Tragekomfort und Ausstattung

Petzl hat am Gewicht gespart, nicht jedoch am Tragekomfort und der Ausstattung des Helms.
Die Innenseite des Meteor III+ ist an wesentlichen Punkten mit weichen Schaumstoffpolstern versehen. Diese lassen sich bei Bedarf leicht austauschen bzw. erneuern. Ein Set Ersatzpolster gehört zum Lieferumfang.

 
Kletterhelm Petzl Meteor III+ Innenansicht

Der Meteor III+ ist zwar nur in Einheitsgröße (Kopfumfänge von 53 - 61 cm) erhältlich, bietet er aber verschiedene Verstellmöglichkeiten, um bequemes Tragen für möglichst viele Kopfformen zu ermöglichen.
Die richtige Einstellung kann dabei sehr leicht über einen einfach zu bedienenen Verstellmechanismus am Hinterkopf sowie über die Kinnriemen vorgenommen werden. Dennoch sollte man vor dem Kauf natürlich ausgiebig proberen, ob man mit der One Size Größe des Meteor III+ zurecht kommt.

Meteor III+ fix eingestellt...Helm passt!

Richtig angepasst sitzt der Helm fest auf dem Kopf, schränkt das Blickfeld nicht ein und gerät dabei fast in Vergessenheit. Das niedrige Gewicht trägt natürlich seinen Teil dazu bei, nicht nur im Rucksack, sondern auch auf dem Kopf.

Auch nach längerer Tragezeit, sorgt die für einen Kletterhelm recht gute Belüftung für ausreichend Ventilation. Insgesamt verfügt der MeteorIII+ über ganze 17 Belüftungsschlitze. Die Helle Farbe trägt ebenfalls ihren Teil dazu bei, dass sich der Helm bei starker Sonneneinstrahlung nicht zu stark aufheizt.

reichhaltig Belüftungsöffnungen am Petzl Helm

Für Touren bei Dunkelheit verfügt der Meteor III+ Helm zudem über mehrere Clips zur Befestigung einer Stirnlampe und weiterem Zubehör.

» Fazit

Der Petzl Meteor III+ macht in Kombination mit weiterer entsprechend leichter Kletterausrüstung ein extrem niedriges Ausrüstungsgewicht möglich, ohne auf die nötige Sicherheit am Berg zu verzichten.
So lässt sich in Verbindung mit einem ultraleichten Klettergurt und Klettersteigset eine komplette Klettersteigausrüstung deutlich unter einem Kilo realisieren. Das zahlt sich vor allem dann aus, wenn ein Steig mal "nur auf dem Weg" liegt oder die Route noch nicht ganz klar ist. Da habe ich mich schon häufig gefragt, ob es sich lohnt den ganzen Kram wirklich die ganze Zeit über mit zu schleppen. Da könnte die Entscheidung nun in Zukunft durchaus anders ausfallen. An den paar (äußerst Sicherheitsgewinn bringenden) Gramm für den Helm solle es jetzt jedenfalls mit dem Petzl Meteor III+ nicht mehr scheitern.

Mein aktuelles Klettersteig Equipment kann jetzt übrigens bequem im Helm und dem mitgelieferten Packbeutel untergebracht werden.

zum leichten Helm gehört die leichte Klettersteigausrüstung...

Wie bei allen geschäumten Helme sollte auch mit dem Petzl Meteor nicht allzu rau umgegangen werden. Vor allem beim Transport sollte man aufpassen das der Helm nicht zu hart an die Felswand schlägt oder gar herunterfällt. Denn in der Regel ist ein Schaumhelm im Vergleich zu einem Hartschalenhelm schon nach einem einzigen kräftigen Sturz/Aufprall hinüber und sollte zwingend ausgetauscht werden.

» Links

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Top