ads

Flache Fokus Flunder mit Ladefunktion

led lenser x7r
Erneut bot das Unternehmen Zweibrüder aus Solingen einigen Bloggern die Möglichkeit verschiedene Taschenlampen - diesmal der neuen Led Lenser X-Serie - zu testen, die das Unternehmen ganz selbstbewusst als “Lampen für die Freunde der Superlative” anpreist.

Die ebenfalls aus der leistungsstarken X-Serie stammende X21 hat ja schon allein aufgrund der beeindruckenden Größe bereits ihre Bewunderer, ob die beiden kleineren (Zwei)brüder X14 und X7R mit neu entwickelter X-Lens Technology da ebenfalls überzeugen können, wird sich noch zeigen. Die beiden folgenden Testberichte versuchen zumindest schon mal einen ersten Eindruck zu den neuen Led Lenser Lampen zu vermitteln.

» Eckdaten

Led Lenser X7R

  • Hersteller:  Zweibrüder - Led Lenser
  • Modell: X7R
  • Material: Aluminium, Kunststoff
  • Größe: 170mm / 29,5 - 70mm
  • Gewicht (mit Batterie): 250g
  • Stromversorgung:  1 x 18650
  • Betriebsdauer: 1 - 7 h
  • Leistung:  bis 500 Lumen
  • Leuchtmodi:  3 unterschiedliche Lichtprogramme (SLT) inkl. stufenloser Dimmung
  • Zubehör: Koffer, UBS Ladegerät, Magnetladeschale, Befestigungsset, Universalclip, Lanyard, Akku, Anleitung
  • Besonderheiten:  Programmiermöglichkeit, Fokussiermöglichkeit mit Lock-Funktion
» Led Lenser X7R

Typisch Led Lenser ist auch bei der neuen X7R wieder eine fokussierbare Linsen-Optik ohne klassischen Reflektor verbaut worden. Die Besonderheit liegt aber diesmal in der Synchronisation von gleich zwei LEDs mit jeweils voneinander getrennten Kunststofflinsen (X-Lens Technology), die unmittelbar nebeneinander im flachen Lampenkopf der X7R untergebracht sind.

led lenser x7r details
Led Lenser X7R Taschenlampe

Im Gegensatz zum aus Aluminium bestehendem Lampenkörper ist der Lampenkopf diesmal komplett aus Kunststoff gefertigt. Demnach sind die den Kopf umlaufenden Einkerbungen wohl weniger Kühlrippen als griffige Struktur zum leichteren einhändigen Bedienen der Fokussierung, die auch bei dieser Led Lenser Lampe über die vor- und zurück Bewegung des Lampenkopfes realisiert wird und wieder über praktische eine Lock-Funktion gegen ungewolltes Verstellen verfügt. Die rote Gummieinlage am Lock-Schalter weckt die Assoziation eines Sicherungshebels wie an den Abzügen diverser Schusswaffen, kann aber nicht hundertprozentig überzeugen; nicht immer hält die Arretierung zuverlässig oder alternativ verklemmt sich der Lock-Schalter und lässt sich nur noch schwer lösen.

Optik und Fokussierung
Die durch die besondere LED Anordnung bedingte flache Optik der X7R ist gewöhnungsbedürftig, mit drei LEDs wäre die Sache wohl "runder statt flunder" symetrischer geworden. Das Experiment mit den beiden durch Linsen synchronisierten LEDs nicht näher genannten Herstellers scheint aber trotzdem geglückt, denn der Beam der X7R leuchtet trotz zwei einzelner Reflektorlinsen erstaunlich rund und homogen. Ich war in dieser Hinsicht wirklich positiv überrascht. Eine scharfe Abgrenzung des Spots mit wenig Spill und einige Ringe im Beam müssen aber Bauart bedingt weiterhin hingenommen werden.

In den unten stehenden Beamshots wird deutlich das die Led Lenser X7R bei voller Fokussierung im Randbereich kaum noch Licht liefert. Lampen mit ( leicht gewelltem orange peel) Reflektor wie z.B. die EagleTac G25C2 bieten hier bei ähnlicher Leuchtweite das imho praxistauglichere Leuchtbild ohne "Tunneblick" Gefahr.
Beamshot g25c2
EagleTac G25C2 - 1x 18650 - XM-L T2 - 780 Lumen - LOP
Beamshot led lenser
Led Lenser X7R - ~500 Lumen - voll fokussiert
Voll fokussiert bringt es die X7R aber auf eine durchaus annehmbare Reichweite; wenn auch in der Praxis gut 100m unterhalb der 320m Angabe (der Tunnel auf den Beamshots ist etwa 250m lang). So eingestellt eignet sich die X7R prima zur Reflektorsuche beim Geocachen oder anderen Einsatzbereichen mit ähnlichen Anforderungen an primär punktuelle Ausleuchtung.

Defokussiert erhält man einen sehr weitwinklig abstrahlenden Lichtkreis, die Reichweite der Lampe verringert sich dann auf lediglich wenige Meter und das Licht ist nur noch im Nahbereich wirklich nutzbar.

Programmierung und Lichprogramme

Insgesamt stehen mit der X7R wie bei allen neuen Led Lenser Lampen mit Smart Light Technologie wieder drei unterschiedliche Nutzerprofile zur Auswahl in denen acht Lichtprogramme, wie z.B. verschiedene Helligkeiten, Stroboskop, SOS und stufenlose Dimmung, zur Verfügung stehen.
Der Anspruch reicht dabei von möglichst einfacher Bedienung (Easy Mode = low - high - Dimmung), über eine taktische Konzeption (Defense = high & strobe), bis zum alle Lichtfunktionen umfassenden Professional Modus.

led lenser x7r und m14
Led Lenser X7R im Vergleich mit M14

Außerdem besteht die Wahl zwischen elektronisch geregelter Ansteuerung der LED mit weitgehend konstanter Helligkeit (Constant Current) oder dem Energiesparmodus (Energy Saving) mit langer Laufzeit, aber kontinuierlich absinkender Helligkeit.

Über einen magnetischen (dazu später mehr...) Momentlichtschalter am Lampenende lassen sich durch unterschiedliche Klick-Sequenzen alle vorhandenen Lichtfunktionen anwählen. Die Programmierung der Lampe erfolgt auf ähnliche Weise über diesen Schalter. Die praktische Smart Card hilft über alle Programmierschritte und Lichtfunktionen der X7R den Überblick zu behalten.

Die Led Lenser X7R verfügt über keine Memory Funktion hinsichtlich der zuletzt angewählten Leuchtstufe, aber natürlich bleiben alle sonstigen vorgenommenen Einstellungen auch nach dem Ausschalten oder einem Akkuwechsel erhalten.
Der Akku lässt sich übrigens durch ein praktisches Ladesystem direkt in der Lampe aufladen.

Akku und Ladefunktion

Das zum Lieferumfang gehörende Ladesystem (Floating Charge System) der X7R ist wirklich gefällig und bietet Lampen Neulingen einen unkomplizierten Einstieg in die Welt der für leistungsstarke LED Taschenlampen besonders geeigneten Lithium-Ionen Akkus.
Als Energiequelle dient in der Led Lenser X7R ein austauschbarer 18650 Li-Ion Akku, der sich direkt in der Lampe laden lässt.

 x7r ladesystem
Led Lenser X7R Akku und Ladezubehör

Dazu wird ein magnetisches Ladekontaktmodul mit integrierter Indikator Led (rot/grün) am Endkappenschalter der X7R angeschlossen. Es ist dabei keine Steckverbindung notwendig, demnach ist das System ziemlich unverwüstlich und sehr einfach in der Handhabung.
In der ebenfalls zum Lieferumfang gehörenden Ladeschalescheint die Lampe dabei fast zu schweben, selbst eine senkrechte Anbringung z.B. am Sicherungskasten (Wandmontage möglich) ist problemlos möglich und gewährt jederzeit problemlosen Zugriff auf die Lampe.

led lenser x7r ladeoptionen
verschiedene Lademöglichkeiten der X7R z.B. auch am Notebook oder Sanyo Akkubooster

Durch den USB Stecker lässt sich die Led Lenser X7R flexibel am Notebook, PC, mobilem Akkupack oder mit einem (optionalen) 12 Volt Adapter im KFZ laden; per beiliegendem 220 Volt Adapter lässt sich die Lampe natürlich auch  an der heimischen Steckdose laden.

Der in der X7R verwendete Akku ist ein protected 18650 Li-Ion Akku mit 2200mAh, lässt sich aber ohne Hilfsmittel leider nur sehr schlecht wieder aus der Kunststoff Halterung entnehmen; ein kleiner Stoffstreifen o.ä. unter dem Akku schafft hier Abhilfe.
Entsprechende Ersatzakkus finden sich im Fachhandel und sind bei längeren Einsätzen durchaus zu empfehlen. Gerade wenn man die Lampe häufig mit voller Helligkeit nutzt.

Fazit:

x7r kofferDas Komplettpaket "Led Lenser X7R" kann vor allem durch das einfache und flexibel einsaetzbare Ladesystem  überzeugen. Gerade Einstieger trauen sich sonst oft nicht an Li-Ion Akkus heran, obwohl die Vorteile dieser Technik gegenüber Alkali Batterien in LED Taschenlampen meistens überwiegen.
Aber ob das X7R Gesamtpaket im robusten Kunststoffkoffer trotz Ladesystem den kernigen Preis von 189,90 (UVP) rechtfertigt steht auf einem anderen Blatt.
In Punkto Leuchtkraft, -weite und Laufzeit ist die X7R im Vergleich zu anderen hochwertigen 1 x 18650 Led Lampen jedenfalls nur Mittelmaß. Auch der Lampenkopf aus Kunststoff trübt ein wenig den sonst recht hochwertigen Gesamteindruck; im harten Einsatz kann und wird das sicher nicht ewig halten - bisher aber noch alles in Ordnung.

Außerdem bleiben die bisher üblichen Led Lenser Lampen Kritikpunkte wie im Gebrauch zunehmend verkratzende Linsen, fehlende Wasserdichtigkeit nach IPX Zertifizierung und der je nach Fokus Einstellung etwas unsaubere Beam.
Letzterer hat mich aber gerade bei der X7R wirklich positiv überrascht. Trotz zwei Linsen ist das Leuchtbild meinem Empfinden nach besser als bei manch anderem Modell mit einzelner Fokus-Linse.
Die Leuchtprogramme und das User Interface bleiben Geschmackssache, haben sich aber inzwischen bei vielen Nutzern durchaus bewährt.

+ mid -
  • individuelle Programmierung
  • Fokussiermöglichkeit
  • Ladesystem und Zubehör
  • austauschbarer Li-Ion Akku
  • klemmender Lock Schalter
  • glatter Endkappenschalter
  • kein ANSI NEMA FL-1 Standard
  • hoher Preis
  • Lampenkopf aus Kunststoff

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

5 Kommentare:

  1. Ich habe ja auch schon LED Lenser Lampen getestet und das magnetische Ladesystem meiner M7R finde ich wirklich klasse. Das hat sonst kein Hersteller soweit ich weiß.

    Der Preis der X7R ist allerdings schon recht happig ...

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den ausführlichen Test. Schon ein heftiges Teil, den Lampenkopf finde ich allerdings gewöhnungsbedürftig.

    AntwortenLöschen
  3. Ihr beide sprecht mir aus der Seele... ich habe da ja aktuell noch ein paar weitere Dinge in Sachen LED Lampen in Petto...aber dazu später mehr.

    AntwortenLöschen
  4. Günstig mag die X7R in der Tat nicht unbedingt sein doch wie ich mir zu vor andere Modelle angesehen habe ein anständiges Ladegerät für Lithium Akkumulatoren kostet auch nicht unbedingt wenig. Mit der X7R erwirbt man eine Akkustablampe, die leicht zu Händeln ist.

    AntwortenLöschen
  5. Bin auch sehr zufrieden mit der X7R um abends mit dem Hund noch etwa eine Stunde spazieren zu gehen. Mit der der Akku Ausdauer kann ich sehr gut leben Parkplatz angefahren Paul aus der G-Klasse steigen gelassen und ab geht es in den dunklen Wald. Das Ladesystem ist toll ich habe die Halterung im Flur installiert Gäste fragten bereits, was dies ist und waren nach Aufklärung überrascht, was es heute alles gibt.

    AntwortenLöschen

 
Top