ads

Patagonia Wetterschutzpanzer - mehr als nur Regenjacke

Patagonia Super Alpine Jacket
Patagonia hat uns mit der Super Alpine Jacket im vergangen Winter eine - nicht nur hinsichtlich der Farbgebung - außergewöhnliche Hardshelljacke zur Verfügung gestellt, deren Potential ich wahrscheinlich noch gar nicht voll ausschöpfen konnte.
Zumindest habe ich mich trotz kalten Temperaturen und viel Eis und Schnee dann doch nicht ans Eisklettern getraut - dem ausgewiesenen Spezialgebiet dieser hochwertigen, mit aufwendigen Details versehenen Jacke aus robustem Gore-Tex Pro Shell Laminat.
Neben dem schriftlichen Part gibt es diesmal zur Jacke auch ein kleines Video mit Starkregen-Simulation am Ende dieses Berichts.

» Eckdaten

Patagonia Super Alpine Jacket
  • Hersteller: Patagonia
  • Farben: Lgoon / Mango / Forge-Grey
  • Größen: S - XL
  • Gewicht: 500g (M)
  • Material: GoreTex Pro Shell (PTFE) - Nylon 40/150 Denier - DWR Beschichtung
  • Taschen: hoch angesetzte Balgtaschen, Innentasche
  • Details: helmkompatible Kapuze mit versteiftem Schild, Y-Joint Ärmel, Touch-Point System, gummierte Ärmelbündchen (Gasket-Dry), Unterarmreißverschlüsse
  • Preis: ~ 600€ 

Super Alpine Jacket im Test
Das Super Alpine Jacket muss sich im Test beweisen...


» Patagonia Super Alpine Jacket

Ob beim Eisklettern, Skifahren oder hochalpinen Bergtouren - mit der Patagonia Super Alpine Jacket ist ihr Träger bei allen Abenteuer gut angezogen; auch unter widrigsten Wetterbedingungen.

DWR Beschichtung
DWR Beschichtung
Die voll Rucksack taugliche Jacke ist aus dauerhaft wasserdichtem und hoch atmungsaktiven Gore-Tex Pro Shell Gewebe gefertigt, der robustesten Variante im Portfolio der PTFE-Membran Experten von Gore. Das 3-lagige Nylon Material (40D) ist extrem strapazierfähig und wurde an den besonders beanspruchten Stellen nochmals zusätzlich verstärkt (150D). Das betrifft insbesondere die gesamte Schulterpartie und die Jackenfront, bis hin zu den Ärmeln und Teilen der Kapuze. Zusätzlich wurde die Jacke mit einer DWR-Behandlung imprägniert (DWR = durable water repellent - bezeichnet eine Äußerst langlebige Imprägnierung), die sich auch nach längerer Benutzung durch Wärmebehandlung (z.B. im Trockner) mehrfach wieder reaktivieren lässt.

Die äußerst flachen YKK Reißverschlüsse (slim zips) sind wetterfest laminiert, konstruktionsbedingt aber nur weitgehend wasserdicht, deshalb ist der Frontreißverschluss zusätzlich mit einer festen Abdeckleiste hinterlegt.

Eine Unterarmbelüftung sorgt für bessere Ventilation bei wärmeren Temperaturen oder besonders schweißtreibenden Aktivitäten.

Natürlich sind alle Nähte der Super Alpine Jacket perfekt genäht und sauber verklebt. Im Hals- und Kinnbereich sorgen zudem dezente flauschige Fleece-Applikationen für angenehmen Tragekomfort.

Pataginoa Jacket Details
Unterarmbelüftung, hoch angesetzte Taschen...

Für gute Sicht und Schutz bei schlechtem Wetter sorgt die helmtaugliche, zweifach verstellbare Kapuze mit breitem Schild.

Der Schnitt der Super Alpine Jacket lässt genug Raum für wärmende Unterbekleidung, fällt jedoch weitgehend normal aus. Hinten ist die Jacke ein klein wenig länger geschnitten.

Soweit die Basics - Die Patagonia Super Alpine Jacket ist damit im wesentlichen eine wasserdichte und sehr robuste, voll bergtaugliche Wetterschutzjacke, hebt sich aber - der Preis lässt es vermuten - in einigen anderen Punkten von anderen Hardshells ab.

» Besonderheiten

Eine Besonderheit an der Patagonia Super Alpine Jacket ist das praktische Touch-Point-System. In Kaputze und Saum sind dazu, unter einem griffigen Gummi verborgen, Kordel-Stopper fest in die Jacke integriert. Das lässt eine äußerst schnelle Regulierung zu, ohne die Jacke öffnen zu müssen.

Auch die Ärmelbündchen besitzen einen gummierten Saum (Gasket Dry) und saugen sich bei richtiger Einstellung über die breiten Klettbänder regelrecht ums Handgelenk; man könnte dabei fast meinen die Jacke wird geradezu hermetisch gegen Wind und Regen abgeriegelt. Das ist natürlich gerade in der Vertikalen ungemein praktisch, damit das Wasser nicht in die Ärmel vordringt.

Super Alpine Jacket Details
Touch-Point-System, ,Gasket-Dry Bündchen, Flauch-Fleece, Innentasche

Eine weitere Besonderheit des Super Alpine Jacket, sind die so genannten Y-Joint Ärmel. Keilförmige Einsätze unter den Armen ermöglichen dabei ein hohes Maß an Bewegungsfreiheit. Auch bei hoch gestreckten Armen rutscht die Jacke nur minimal nach oben und verhindert bei anspruchsvollen Klettereien Nässe und Zug von unten.

Das der Schwerpunkt des Super Alpine Jackets beim Klettern liegt, kommt auch bei den Fronttaschen zum Tragen. Die beiden hoch an der Brust angesetzten Balgtaschen, mit langen, einlaminierten Reißverschlüssen sind auch mit angezogenem Klettergurt gut zugänglich und geben durch die flache Balgkonstruktion stets den Blick auf die Füße frei. Gleichzeitig ermöglichen die Balgenfalten bei Bedarf jede Menge Stauraum für Mütze, Handschuhe und co. ohne zusätzliche Nähte.
Eine kleine Brust-Innentaschetasche ist ebenfalls vorhanden.

Patagonia Regenjacke im Test
Das Patagonia Super Alpine Jacket hält trocken...

» Fazit

Die Patagonia Super Alpine Jacket ist ein echter Wetterschutzpanzer und hält den Träger auch unter harten Bedingungen und extremen Bergwetter trocken und warm.

Da das mit dem Eisklettern bei uns leider nicht möglich war, mussten wir ein wenig improvisieren und haben - wie schon die Jungs und Mädels von alpinfieber - ebenfalls den hauseigenen Starkregen-Simulator angeworfen.
So ist es uns und der Jacke dabei ergangen:

Eigentlich sollten "die" ja nur mal kurz den Gartenschlauch halten...

Vielleicht wird das im nächsten Winter ja noch was mit dem Eisklettern ;-)

» Fazit

4 Kommentare:

  1. Das Leben als Tester ist ein hartes. Hoffentlich bekommst Du nie eine Axt zum Testen.

    Danke für den Bericht. Die Jacke hatte ich nicht auf dem Radar für den anstehenden Hardshell-Neukauf. Obwohl der Preis auch einzigartig ist.

    AntwortenLöschen
  2. So ne schicke Gränsfors wäre grundsätzlich schon was Feines...aber du hast wohl recht, da halte ich mich zurück ;-)

    Die Jacke ist schon speziell - ich hatte bei der Anfrage erst gar nicht den Preis vor Augen, musste dann aber auch schlucken...damit sich die Anschaffung lohnt, muss es wahrscheinlich auf jeder Tour durchgehend wie bescheuert regnen...oder ist das vielleicht wie mit den Schirmen? Hat man sie dabei, gibt es nur strahlenden Sonnenschein - aber wehe wenn vergessen... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Na du wirst sie ja geschenkt bekommen haben, oder?

    AntwortenLöschen
  4. Hatte ich doch oben geschrieben, dass es ein für einen Testbericht zur Verfügung gestelltes Muster von Patagonia war, aber ändert das was?
    Die Jacke hat was drauf, keine Frage, der Preis ist trotzdem recht happig. Ist ganz sicher keine Jacke für Gelegenheitswanderer, ich persönlich würde auch nicht so viel ausgeben und bleibe bei meiner leichten leichten Rab Momentum

    AntwortenLöschen

 
Top