ads

Miniaturisierung oder meine "niedlichste" Ausrüstung

Die Natur bietet auf Tour eigentlich genug Material gegen Langeweile, aber manchmal ist man auch Outdoor eben doch mal auf der Suche nach etwas anderweitiger Zerstreuung.
Ich weiß nicht ob es der latente der Hang zum leichten Gewicht oder diesmal vielleicht auch einfach nur der “Niedlichkeitsfaktor” war. Aber um die folgenden Neuanschaffungen kam ich trotz geringer Größe einfach nicht drum herum:

mini Mundharmonika und Kartenspiel - ultraleicht
Dafür sollte sich selbst im Ultra Sil Daypack noch ein Plätzchen finden...

Falls mir dann doch mal langweilig wird habe ich etwas ultraleichte Beschäftigung ;-)

Mehr Zerstreuung auf Tour...

Viele haben während ihrer Wanderungen inzwischen ja auch technische Spielereien wie Smartphone und Handy nicht nur als Kommunikationsgerät für den Notfall oder den gelegentlichen Kontakt nach Hause dabei, sondern nutzen auch gerne die inzwischen zum Standard gehörenden Multimedia Funktionen. PDF Reader, MP3-Player, Spielekonsole oder auch Video-Player sind nicht selten in einem Gerät vereint. Auch von E-Readern a la Kindle als leichten Lesestoff liest man in Ultraleicht Kreisen immer wieder.
Da das Handy meist sowieso dabei ist, fällt die Unterhaltungselektronik quasi auch nicht mehr zusätzlich ins Gewicht, zumal die Geräte sowieso immer kleiner und leichter geworden sind. Begrenzt wird die digitale Zerstreuung eigentlich nur durch die Akkulaufzeit. Ansonsten sind die manchmal zweifelhaften Errungenschaften der Zivilisation ja selbst bei puristischen Outdoor Enthusiasten immer häufiger anzutreffen.

Nehmt ihr Spiele oder anderes zur Unterhaltung mit auf Tour oder ist Natur allein Unterhaltung genug?

6 Kommentare:

  1. Ich brauche eigentlich unterwegs keine Unterhaltung. Die beste Unterhaltung unterwegs sind immer noch Gespräche. Wenn ich alleine unterwegs bin oder doch mal Unterhaltung brauche, reicht mir das iPhone.

    AntwortenLöschen
  2. Während der Wanderungen ist eine gute Gesellschaft die beste Unterhaltung. Im Alltag hat man ständig mit verschiedensten technischen Geräten zu tun.

    AntwortenLöschen
  3. ich bin froh wenn ich unterwegs mal nicht reden muss. mir reichen die eindrücke in der natur zur beschäftigung. natürlich nutze ich ruhephasen auch um mein gear auszuprobieren

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ich alleine bin, nutze ich abends das IPhone intensiver. Zu mehreren höre ich meistens nur etwas Musik.

    AntwortenLöschen
  5. Smartphones für Wanderungen sind der letzte Mist, da man ja wohl kaum täglich die Batterie laden kann ...
    Also doch alle "Multimediaspielzeuge" extra mitnehmen, wenn es denn unbedingt sein muss ...
    Allerdings frage ich mich, für was man sowas unterwegs überhaupt benötigt, denn ich gehe gerade wegen der Natur und dem Unterwegssein an sich wandern, da ist jegliche Störung von Seiten MP3-Player etc. extremst störend. Und Handy nur im Notfall ...

    AntwortenLöschen
  6. Handys, MP3-Spieler und sonstige Unterhaltungselektronik sind beim Wandern wie Socken beim Sex.

    Nichts kann einen Tag in der Natur besser versauen, als Musik aus einem Telefon :/

    AntwortenLöschen

 
Top