ads

Organisierte Skitouren erfreuen sich stetiger Beliebtheit bei abenteuerlustigen und naturverbunden Sportlern, die gerne an das Maximum ihrer Grenzen gehen. Oftmals reicht ihnen das Skifahren auf normal präparierten Pisten nicht aus, da dies auf Dauer zu langweilig wird und sie mehr von der Natur erfahren möchten. So kombiniert man beim Skitouren gehen das Naturerlebnis und die körperliche Anstrengung mit der Freude an der Skiabfahrt. Doch bevor solch ein Unterfangen überhaupt in Angriff genommen werden kann, sollte in jedem Fall die Tour geplant werden. Das Einholen von Informationen hinsichtlich Lawinen und anderen Naturgefahren ist in diesem Zusammenhang obligatorisch und überlebenswichtig. Ebenso bedarf es einer gut ausgestatteten Ausrüstung, die nicht minder von großer Bedeutung ist. Neben der Grundausstattung, wie zum Beispiel Tourenski, Tourenbindung oder Skitourenstöcke, gehört zu jeder Expedition ein passender Rucksack, in dem unter anderem Proviant, ein LVS-Gerät oder eine Schaufel untergebracht wird. Insbesondere im freien Gelände sind Lawinenwarnsysteme unerlässlich, da so im Falle eines Abgangs der Verschüttete binnen kürzester Zeit ausfindig gemacht werden kann und so wertvolle Minuten bei der Suche gespart werden.

Auf die richtige Bekleidung kommt es an

Auch die Kleidung, welche auf Skitouren getragen wird, sollte sorgfälltig und mit Bedacht ausgewählt werden. Bei den eisigen Temperaturen, die teilweise auf Gletschern herrschen, sollte der Körper unbedingt geschützt sein, um die Körperkerntemperatur aufrecht zu erhalten. Gerade Hände und Füße werden bei großer Kälte und der falschen Bekleidung nicht richtig durchblutet, was schwerwiegende Konsequenzen mit sich bringen kann. Jedoch ist darauf zu achten, dass man sich nicht allzu warm anzieht, weil man sonst übermäßig zu schwitzen beginnt, was wiederum bei Kälte trotz isolierter Bekleidung nicht von Vorteil ist. Auch das Mitführen von Wechselklamotten ist ratsam, da so durchnässte Klamotten gegen neue ausgetauscht werden können. Atmungsaktive, aber auch wind- und wasserdichte Bekleidung sollte bei jeder Tour getragen werden, da diese einen optimalen Schutz vor jedweden Wettereinflüssen garantiert. Profis schwören auf das sogenannte Zwiebelprinzip, welches das Tragen von mehreren Kleidungsschichten beinhaltet. Ist für die Grundausstattung gesorgt, benötigt man zu guter Letzt natürlich noch eine Unterkunft, die im besten Fall nahe am Gletschergebiet liegt. Diverse Portale im Internet bieten attraktive Angebote für den perfekten Urlaub im Schnee. Mehr Informationen gibt es auf www.snowtrex.de.

Skitouring
Bild: Image via Wikimedia Commons - Skitouring by Wikifox20 Bestimmte Rechte vorbehalten

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Top