ads

Wanderschuhe
Dass gute und passende Schuhe das A und O einer jeden Outdoor-Ausrüstung sind, ist nichts Neues. Dennoch tragen vielerorts Wanderer noch immer nicht das richtige Schuhwerk. Schmerzende Füße und unangenehme Blasen sind häufig die Folge.

Drei hilfreiche Tipps für die Suche

  1. Tipp: Wanderschuhe nicht morgens anprobieren. Über Nacht hat der Fuß nämlich genügend Zeit sich zu entspannen und sich von den Anstrengungen des Tages zu erholen, was bewirkt, dass er kleiner ist, als am Ende des Tages. Viel Bewegung oder auch Hitze führen in der Regel dazu, dass der Fuß über den Verlauf des Tages hinweg anschwillt. Darum sollte man neue Wanderschuhe am besten am späten Nachmittag anprobieren, wenn die Füße am größten und am breitesten sind. Wer aus beruflichen Gründen unter der Woche nur morgens Zeit hat, Schuhe zu kaufen, sollte ruhig einmal einen Samstagnachmittag für dieses Unterfangen opfern. Der Ausgleich für den verpassten freien Nachmittag bekommt man bei seinem nächsten Wanderausflug, wenn die Schuhe nicht drücken.
  2. Tipp: Testen Sie die Schuhe unter vergleichbaren Bedingungen. In einem Fachgeschäft hat man in der Regel die Möglichkeit dazu, Wanderschuhe bergauf beziehungsweise bergab zu testen. Wer bei einem Händler wie dem Spezialisten Krähe Versand oder einem anderen Anbieter bestellt und sich die Ware direkt nach Hause liefern lässt, sollte ebenfalls versuchen, unterschiedliche Gegebenheiten zu simulieren. Machen Sie nicht nur kleine, sondern auch mehrere große ausladende Schritte und versuchen Sie, den Fuß in alle Richtungen zu belasten. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass der Schuh den Fuß von allen Seiten und unter allen Umständen optimal stützt.
  3. Tipp: Beim Anprobieren Wandersocken nicht vergessen. Wer seine potenziellen neuen Wanderschuhe mit ganz normalen Strümpfen oder womöglich noch mit dünnen Probiersöckchen testet, wird beim ersten Laufen über Stock und Stein schnell merken, dass die Schuhe doch nicht mehr so gut passen. Probieren Sie also neue Schuhe immer direkt mit Wandersocken an den Füßen an.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Top