ads

Schweizer Multifunktions Schlafsack

Bergstop CozybagDer Cozybag - das Schweizer Messer unter den Schlafsäcken: Dem jungen Startup Bergstop aus der Schweiz reichte es wohl nicht nur einen schnöden Schlafsack zu entwerfen und so setzte man einen auch in der Ultraleicht-Szene weit verbreiteten Gedanken um, der sich wohl unter das Stichwort "dual-use" fassen lässt. So kann der Cozybag nicht nur als warmer Schlafsack, sondern auch als kuscheliger Mantel oder Jacke verwendet werden.
Wir haben uns das durchaus interessante Konzept einer Schlafsack-Jacken-Kombination einmal näher angeschaut.

Eckdaten

Hersteller: Bergstop
Modell: Cozybag
Material: StopTec Poleyster Microfaser Isolierung, Ripstop Polyester
Gewicht: 1200 - 1500 gg
Größe: S, M, L,  XL
Temperaturbereich: Komfort 20 - 5 °C, Extrem: -8 °C
Einsatzbereich: Camping, Trekking, Lager, Festival, Sport...
Preis: UVP 189,95 EUR bei globetrotter.de

Bergstop Cozybag

Zunächst ist der Cozybag ein normaler Schlafsack mit robuster Kunstfaserisolation für Temperaturen bis an die 5°C. Das Ripstop Außenmaterial ist winddicht, wasserfest beschichtet und auf den ersten Blick können Material und Verarbeitungsqualität voll überzeugen. Der knallig gelbe Innenstoff ist seidig-weich und die Kapuze bequem verstellbar. Außerdem gibt es eine kleine Innentasche zur Aufbewahrung von Wertsachen. Das Fußteil kann über einen Kordelzug geschlossen oder geöffnet werden. An heißen Sommertagen ist das durchaus eine effektive Belüftungsmöglichkeit. Ungewohnt ist der oben liegende Reißverschluss, der das 3 in 1 System allerdings auch erst möglich macht.

Cozybag Details
Cozybag Details: dicke RV-Abdeckleiste, Innentasche, Fußteil, Druckknopf

3 in 1 System

Der Clou des Cozybags liegt in der Transformation vom Schlafsack zur Jacke oder zum langen Mantel. Auf Reisen und Camp ein durchaus nützliches Feature, werden Pausen damit doch deutlich angenehmer. Bei letzteren liegt wohl auch der Schwerpunkt des Manteleinsatzes, denn so getragen
reicht der Cozybag locker bis zum Knöchel oder schleift gar über den Boden und das Gehen fällt auch bei leicht geöffnetem Reißverschluss noch schwer.

Cozybag
Cozybag als warmer Mantel/Jacke
Die Umwandlung vom Schlafsack bzw. Mantel zur Jacke ist durch ein Druckknopfsystem und den langen Zwei-Wege-Reißverschluss schnell gemacht. Sogar an per Reißverschluss verschließbare Handwärmertaschen wurde gedacht. Vielleicht nicht unbedingt für jeden Stadt-tauglich, aber allemal praktisch.

Cozybag Ärmel
RV-Ärmel Öffnungen und Handwärmertaschen

Nicht ultraleicht, aber flexibel 

Cozybag PacksackDurch die Kunstfaserfüllung ist der Cozybag trotz dual-use-Gedanke mit rund 1200 - 1500 g weit entfernt von "ultraleicht", aber auch nicht wirklich viel schwerer als viele andere Kunstfaserschlafsäcke ohne Jacken-Option. Ein wenig erstaunt hat uns das Packmaß, welches trotz großem Volumen doch eine erstaunlich starke Kompression zu ließ. Außerdem sind Kunstfasermaterialien im Gegensatz zu leichteren Daunen wesentlich "härter im Nehmen" und verzeihen auch einen relativ sorglosen Umgang. Damit bietet diese Materialwahl ein deutlich breiteres Einsatzspektrum des Schlafsackes der über reinem Camping Einsätz durchaus hinaus reicht.

So sind denkbare Anwendungsszenarien für den Cozybag zum Beispiel auch Angelausflüge, Sport-Events, Festivals oder auch das Rumlümmeln auf der Sonnenterasse der Berghütte. Weitere Anwendungsideen finden sich auch auf der Hersteller Homepage

Fazit

Cozybag JackeDas Handling des Cozybags ist Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach dieser Einstiegshürde fühlt man sich in dem Schlafsack-Jacken-Hybrid aus der Schweiz schnell wohl. Besonders Seitenschläfer dürften die neu gewonnene "Armfreiheit" im Schlafsack zu schätzen wissen. Bundeswehr- und andere Militär-Schlafsack Nutzer kennen das Prinzip sowieso bereits schon lange. Außerdem praktisch: Muss man Nachts mal raus, braucht man nicht mehr den kuscheligen Schlafsack verlassen. In vielen Fällen wird durch die zusätzliche Tragemöglichkeit als Jacke oder Mantel zudem die Mitnahme einer Decke oder extra Isolationsbekleidung obsolet. Das spart Platz und Gewicht beim Gepäck und das ist ja bekanntlich nicht nur auf Trekking Touren von Vorteil.

Die maximale Isolationsleistung des Cozybags ist durch seine vielen Öffnungen trotz sorgfältiger Verarbeitung eingeschränkt, auch die Ärmel fordern im Vergleich zu einem konventionellen Schlafsack natürlich an dieser Stelle ihren Tribut. Dennoch kommt man auch an moderaten Herbsttagen noch nicht ins Frösteln. Der angegebene Komfortbereich ist in jedem Fall realistisch.

Bergstop CozybagDas Material ist zudem so robust, dass der Cozybag auch Festival-Einsätze und andere fordernde Aktivitäten längere Zeit überstehen dürfte.

Einzig bei einigen Details könnte man vielleicht noch ein wenig nachbessern: So sind die Reißverschlussschieber relativ groß geraten und bergen doch manchmal etwas Nervpotential. Hier kann man jedoch leicht Abhilfe Schaffen und die Schiebergriffe z.B. durch etwas dünne Schnur ersetzen. Bei  der Öffnung am Fußende hätte uns auch Verstellmöglichkeit über einen zentralen Tanka besser als die Doppellösung gefallen, aber das ist Jammern auf hohem Niveau :-)

Zu kaufen gibt es den Cozybag in Deutschland zum Beispiel bei Globetrotter.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Top