ads

Bewährter Klassiker

Salomon XA Pro 3D Ultra 2Beim Blick aufs Schuhwerk vieler Outdoor Enthusiasten auf Messen und anderen der Branche zugewandten Veranstaltungen zeigt sich subjektiv eine starke Verbreitung der Salomon XA Pro 3D Ultra. Die Ausprägungen sind dabei vielfältig: Knallige, quasi jährlich wechselnde Farben lassen Raum für Individualität und modische Eskapaden. Es gibt diverse Salomon Modelle für Damen und Herren und den Schuh sowohl mit und ohne wasserfeste Membran. Für die starke Präsenz muss es doch einen Grund geben oder ist der Salomon XA Pro 3D am Ende doch nur ein Schuh zum Schaulaufen? - Mitnichten.

Eckdaten

Hersteller: Salomon
Modell: XA Pro 3D Ultra 2 (GTX)
Gewicht: ca. 800 g (Paar ~ UK 8,5)
Einsatzbereich: Trailrunning, Freizeit, leichtes Wandern
Besonderheiten: Mesh, Synthetikleder, Zehenschutzkappe, Dämpfung, Quicklace Schnürung
Preis: 125 / 145 EUR
Salomon XA Pro 3D
Salomon XA im Gelände

Salomon XA Pro 3D

Der Salomon XA Pro 3D wurde für sportliche Einsätze im Gelände entwickelt und eignet sich daher bestens für Trailrunning, Speedhiking und andere Aktivitäten bei denen man vorwiegend mit wenig Gepäck in durchaus anspruchsvollem Gelände unterwegs ist. Der Einsatzbereich reicht hier von der asphaltierten Straße, über matschigen Waldboden bis zu Fels und Geröll. Eine ausgeprägte Dämpfung bietet zusammen mit dem verwindungssteifen Chassis ausgezeichnete Stabilität und Bewegungskontrolle. Darüber hinaus schützt die verhältnismäßig feste Brandsohle das durchstoßen von Steinen, Geröll und Co. Auf langen Touren in unebenem Terrain zeigt sich hier deutlich der Unterschied zu leichten Schuhen mit weicherer Sohle, bei denen die Füße auf Dauer durch spitze Steine und andere Unebenheiten recht unangenehm von unten "massiert" werden.

Salomon Quicklace
Quicklace-Schnürung
Die Passform ist recht universell, für Läufer auf breitem Fuß, gibt es allerdings auch eine extra weite Variante. Eine Besonderheit bei vielen Salomon Schuhen ist außerdem das so genannte Quicklace-Schnürsystem: Durch in einer speziellen Kunsstoffschnalle selbständig arretierende Kevlaschnüre ist eine besonders schneller Ein- und Ausstieg ohne aufwendige manuelle Schnürung gewährleistet. Die Überstehenden Schlaufen werden dezent in der Lasche verstaut und stören so nicht beim Laufen. In der Praxis hat sich das System absolut bewährt.
Das niedrige Gewicht von rund 800 Gramm macht den Schuh trotz aufwendiger Ausstattung kaum spürbar, wirkt sich aber natürlich auch auf die Gesamthaltbarkeit aus. 

Trotz stabilem Chassis mit fester Sohle und hoch gezogener, gummierter Zehenschutzkappe, nagt der schonungslose Geländeeinsatz schnell am Material. Die weiche Meshoberfläche verbessert zwar die Atmungsaktivität, setzt aber Schmutz, Kratzern und Knickbelastungen nur verhältnismäßig wenig entgegen. Die Variante mit Gore Membran gibt bei letztgenanntem an den exponierten Stellen meist als erstes auf. Auch das eher dezente Gummiprofil kann auf den letzten Kilometern des Schuhlebens nur noch teilweise überzeugen und nutzt sich zunehmend schnell ab. Damit schneidet der XA Pro 3D Ultra jedoch keineswegs schlechter ab als andere Trailrunner. Mit diesen Umständen muss man sich bei leichtem Schuhwerk eben abfinden. Wer vom Schuh eine vierstellige Kilometerleistung erwartet, wurde falsch beraten, auch wenn der Preis des XA Pro 3D sich ebenfalls in den Sphären solider Wanderschuhe bewegt.

Salomon XA Pro 3D

Damit ersetzt der XA Pro 3D also mitnichten klassische Bergstiefel, aber geübte Läufer können sich damit durchaus bis in leicht alpines Gelände wagen und die Vorteile und Flexibilität leichten Schuhwerks ausspielen. Entsprechende Lauftechnik und Umsicht natürlich vorausgesetzt, ansonsten zeigen Fuß und/oder Schuh seinem Träger schnell die rote Karte.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Top