ads

Jack Wolfskin ist einer der größten Outdoor-Spezialisten weltweit. Was die Verkaufszahlen im Ausland betrifft, kann sich der Ausrüster aus Deutschland auch nicht beschweren, aber im eigenen Land tut er sich in letzter Zeit schwer. Trotz der überzeugenden Web-Kampagne „Draußen ist überall“ mit Jürgen Vogel wird die Nachfrage Deutschland geringer. Jack Wolfskin bleibt aber optimistisch. Outdoor-Freunde in Großbritannien, Osteuropa und China greifen weiterhin beherzt zur Outdoor-Bekleidung von Jack Wolfskin. Und nach wie vor zählt der Spezialist zu den führenden Herstellern in Europa. Aber gerade in der Heimat und in Österreich, das bisher neben Deutschland den größten Absatzmarkt darstellt, sinkt die Nachfrage. Noch kein Grund zur Panik, denn der Umsatz befindet sich mit 324 Millionen Euro immer noch auf einem hohen Niveau – allerdings sind das knapp acht Prozent weniger als im Vorjahr. Für uns als Verbraucher hat das allerdings Vorteile. Um die Dominanz am deutschen Markt nicht zu verlieren, bietet uns der Hersteller verstärkt Preissenkungen und Rabattaktionen. So kann man momentan viele Jack Wolfskin-Produkte auf Portalen wie Intersport zu reduzierten Preisen erwerben. Außerdem läuft aktuell ein Räumungsverkauf im Jack Wolfskin-Store in Fulda/Idstein. Bis Anfang 2015 haben Anwohner also noch Zeit, Qualitätsartikel zu Preisen abzustauben, die teilweise um bis zu 70% gesenkt wurden. Wir selbst als passionierte Outdoor-Freunde finden, dass Jack Wolfskin weiter an seinem Image arbeiten muss. Mit der letzten Abenteuerkampagne mit Schauspieler Jürgen Vogel hat das Unternehmen einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Wir beobachteten in den letzten Jahren eine starke Entwicklung des Unternehmens hin zur Lifestylemarke und weg vom Outdoor-Spezialisten. Aber wir wollen die Berge und das Abenteuer zurück. Ein 27-jähriger Mann wird mit seiner Jack Wolfskin-Survival-Jacke in einer Innenstadt kaum auf der Suche nach einem Outdoor-Abenteuer sein. Das weiß auch der Postillion, der mit seinem Artikel das Imageproblem von Jack Wolfskin unserer Meinung nach gut zusammenfasst.

Jack Wolfskin Kampagne mit Jürgen Vogel

2 Kommentare:

  1. Mmhh.. Irgendwie passt das in das Bild, das ich von JW habe. In meinem Bekanntenkreis gibt es einige Fälle von Qualitätsmängeln: Vorallem Jacken waren davon betroffen. Die Stoffe haben durch die Sonne schnell sehr stark ihre Farbe verändert und das hier bei uns in Mitteldeutschland. Die Jacken wurden zwar jedes Mal ohne Probleme getauscht. Bei der Tauschware trat das Problem aber wieder auf. Das zeugt nicht gerade von Qualität. Aber vielleicht haben sie das jetzt ja alles im Griff. ;-)
    Grüße!

    nico

    AntwortenLöschen
  2. -Recht so!
    Endlich scheint es sich herumgesprochen zu haben welche Firmenpolitik hinter JW steckt.
    Neben der extrem stark nachgelassenen Qualität hat sich die Marke mit ihrer Abmahnwelle selbst den hoffentlich, baldigen Todestoss versetzt.

    AntwortenLöschen

 
Top