ads

Ausgedehnte Wandertouren im Sommer
können besonders anstrengend sein.
Momentan ist von Sommerhitze noch nichts zu spüren, aber sie wird auch dieses Jahr einsetzen. Wanderfreunde wollen natürlich auch in der heißen Jahreszeit ihr Hobby nicht an den Nagel hängen, aber gerade für unerfahrene Wanderer kann eine lange Tour unter der stechenden Sonne gefährlich werden. Deswegen finden Sie hier die besten Tipps für Ihre Sommerwanderung.

Planung

Wie bei jeder Wandertour ist eine gute Planung sehr wichtig, damit nichts schiefgeht und man nichts zu Hause vergisst. Legen Sie die Route also vorher fest und machen Sie sich mit den Besonderheiten und den Gegebenheiten entlang der Strecke vertraut. Außerdem ist natürlich die richtige Ausrüstung erforderlich.
Besonders an sehr heißen Tagen kann es, trotz guter Vorbereitung, vorkommen, dass man die Orientierung verliert. Damit Sie in so einem Fall nicht verzweifelt umherirren, bietet web.de einen Routenplaner, der auch die Strecke für Fahrradfahrer und Fußgänger berechnet.

Ausreichende Flüssigkeitszufuhr

Was sowieso für jede Wandertour gilt, sollte im Sommer natürlich besonders beherzigt werden. Die Aufnahme von viel Flüssigkeit ist die Voraussetzung dafür, dass unser Körper mit der Anstrengung und der Hitze umgehen kann. Dabei ist wichtig, dass Sie auch dann zwischendurch trinken, wenn Sie keinen Durst verspüren. Durch das Schwitzen beim Wandern verliert der Körper Flüssigkeit, die wir ihm immer wieder zuführen müssen. Am besten wählen Sie für die Wanderung Wasser oder andere ungesüßte Getränke.

Zur Mittagszeit ist eine Pause an einem schattigen Plätzchen zu empfehlen.

Nahrung

Achten Sie darauf, während einer anstrengenden Wanderung genügend zu essen, damit Sie Ihrem Körper die nötige Energie liefern. Besonders geeignet für ein leckeres Wander-Menu sind Fische (viele Omega-3-Fettsäuren), Orangen oder Grapefruit, Zartbitterschokolade sowie frischer Salat mit Kräutern.

Sonnenschutz

Das Laufen im Schatten ist eine gute Idee, aber reicht als alleiniger Schutz vor der Sonne nicht aus. Ein Sonnenhut oder zumindest ein Tuch über dem Kopf und eine gute Sonnencreme sollten Sie auf jeden Fall dabei haben.
Ihre Kleidung sollte hell und leicht auf der Haut sein. Außerdem ist das passende Schuhwerk natürlich sehr wichtig. Wanderschuhe sollten bequem, gut sitzend, luftdurchlässig und aus leichtem Material sein.

Pausen einlegen

Gerade zur Mittagszeit sollten Sie unbedingt eine ausgiebige Pause einlegen und die pralle Sonne zu dieser Zeit meiden. Suchen Sie sich lieber ein schattiges Plätzchen im Grünen und warten Sie, bis sich am Nachmittag angenehmere Temperaturen einstellen. Auch wenn Sie merken, dass Sie müde werden, ist eine Pause zu empfehlen. Es bringt gar nichts, Ihren Körper in der Hitze an seine Grenzen oder darüber hinaus zu bringen. Gönnen Sie sich lieber ein bisschen Ruhe und setzten dann Ihre Wanderung mit neuer Energie fort.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Top