ads

Normalerweise trinken wir immer dann etwas, wenn wir Durst verspüren. Dennoch warnen Experten davor, dass jeder 4. Deutsche zu wenig Flüssigkeit einnimmt: Normalerweise sollen wir zwei bis drei Liter Wasser täglich trinken, doch die wenigsten von uns schaffen das. Infolgedessen leidet unser Körper unter dem Flüssigkeitsmangel – vor allem dann, wenn wir uns sportlich betätigen.

An einem heißen Sommertag können wir bis zu drei Liter Flüssigkeit nur durchs Schwitzen verlieren. Wenn wir uns körperlich ertüchtigen – zum Beispiel beim Wandern – sogar noch mehr. Unser Körper dörrt dabei regelrecht aus, wenn ihm nicht genügend Flüssigkeit zugeführt wird. Dadurch verdickt sich das Blut in unseren Adern und kann uns nicht mehr mit allen notwendigen Nährstoffen versorgen, sodass sich typische Mangelerscheinungen bemerkbar machen. Zu den Häufigsten zählen:
  • Konzentrationsschwächen
  • Kreislaufprobleme
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Verstopfung
  • Herzrhythmusstörungen
Umso wichtiger ist das richtige Trinkverhalten auf einer ausgedehnten Wandertour – und zwar nicht nur im Sommer, sondern auch zu jeder anderen Jahreszeit. Diesbezüglich haben wir einige Tipps vorbereitet:
  1. Beim Wandern sollte man auf kohlensäurehaltige, koffeinhaltige und alkoholhaltige Getränke verzichten. Stattdessen empfehlen wir hauptsächlich das Trinken von Wasser, weil darin wertvolle Mineralien wie Natrium, Kalium und Magnesium enthalten sind, die unser Körper beim Schwitzen ausscheidet. Wer dennoch lieber etwas mit mehr Geschmack trinken möchte, der sollte auf ungesüßten Tee, verdünnte Apfelschorle oder ein leicht isotonisches Getränk setzen.
  2. Bereits vor der Wanderung sollte man mindestens einen halben Liter Flüssigkeit trinken, um seine Reserven aufzufüllen. Während der Tour selbst ist es ratsam, in regelmäßigen Abständen etwas zu trinken – im Schnitt 0,5 Liter pro Stunde. Je nachdem, wie warm es ist und wie schwer die sportliche Ertüchtigung ist, kann und sollte man mehr trinken. Denn je mehr man beim Wandern schwitzt, desto mehr Flüssigkeit benötigt unser Körper.

Extra-TippUm große Mengen Flüssigkeit zu transportieren, eignet sich ein spezieller Trinkrucksack (hier erhältlich) besonders gut. Darin befindet sich eine sogenannte Trinkblase mit einem Fassungsvermögen von ca. zwei Litern.

1 Kommentare:

  1. Sehr gute Tipps. Besonders bei Wintertouren trinkt man automatisch viel zu wenig. Aber wenn man das weiß, kann man gegensteuern.

    AntwortenLöschen

 
Top